Weihnachtsparty

Soul-Shake-Stimmung geht auch per Live-Stream

Auch Sängerin Sonja Lavoice kam per Live-Stream direkt in die Wohnzimmer der Zuschauer. Foto: Doro Siewert
+
Auch Sängerin Sonja Lavoice kam per Live-Stream direkt in die Wohnzimmer der Zuschauer.

Legendäre Weihnachtsparty in Zeiten von Corona.

Von Dela Kirchner

Kann das funktionieren: Die legendäre Weihnachtsausgabe der Soul Shake Party in der Lenneper Klosterkirche als Livestream im Wohnzimmer? Für mich selbst ist schon die Vorbereitung auf die Teilnahme an der Aufzeichnung vor Ort merkwürdig – wie lange ist es her, dass man sagen konnte, man gehe zu einer Party?

Auf dem Weg durch die geschmückte Lenneper Altstadt ist eigentlich alles wie immer – die vorweihnachtliche Stimmung ist deutlich spürbar. Nur die Menschen fehlen. Wie so oft in den letzten Monaten. Wummernde Bässe begrüßen mich am Eingang zum Kulturzentrum Klosterkirche; mittlerweile ungewohnt.

Die liebevolle Dekoration begeistert mich sofort; in der weihnachtlichen Wohnzimmer-Kulisse scheinen sich auch die Künstler wohlzufühlen und sie ermöglicht trotzdem die notwendigen Abstände. Kulturmanagerin Sonja Terwinkel sehe ich zu Beginn nur zwischen Veranstaltungsraum und Büro hin und her eilen, kann aber bereits nach kurzer Zeit ein zufriedenes Lächeln in ihrem Gesicht entdecken.

Dass kein Publikum vor Ort ist, schein indes nur ein geringes Problem zu sein: Der von Maximilian Süß moderierte Livestream-Chat übermittelt die Begeisterung aus den Wohnzimmern ungefiltert an die Musiker und das Veranstaltungsteam. Die positiven Reaktionen der Stream-Teilnehmer gelten im Übrigen auch den Soulfood-Care-Paketen, die über die Klosterschänke bezogen werden konnten.

Erfreulicherweise wird auch der Spendenknopf während des Livestreams so oft gedrückt, dass sogar Wartezeiten entstehen. „Die Spenden, die während des Streams eingehen, sind für die Musiker gedacht“, berichtet Sonja Terwinkel. „Diese hatten sich im Vorfeld bereiterklärt, sogar ohne Gage an unserem Experiment der gestreamten Christmas Soul Shake Party teilzunehmen.“

Es treffen mehr Spenden ein, als der Moderator verlesen kann – und es sind schon während der ersten Stunde durchschnittlich immer mehr als 1000 Teilnehmer im Livestream dabei.

Das Beste aus der Situation machen und neue Möglichkeiten ausprobieren – das dachte sich auch Stefanie Hoffmann (47), die den Abend nicht wie sonst üblich tanzend in der Klosterkirche, sondern mit ihrer Freundin Simone Moor (46) bei einigen Gläsern Sekt und Knabbereien auf der Couch verbrachte.

Bei bester Stimmung, wie sie sagen: „Wir sind der Meinung, dass man alle Veranstalter unterstützen sollte, die versuchen, in diesem so schwierigen Jahr ein wenig Kultur und Normalität zu uns nach Hause zu bringen.“ Das Angebot eines kostenlosen Livestreams sei super, die Technik funktioniere problemlos. „Und irgendwie hat man das Gefühl, doch dabei zu sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Corona: Inzidenz sinkt in Remscheid auf 33,2
Corona: Inzidenz sinkt in Remscheid auf 33,2
Corona: Inzidenz sinkt in Remscheid auf 33,2

Kommentare