Lennep

Soul-Shake-Party sorgt für ausverkaufte Klosterkirche

Die Jim Rockford Band wurde beim „Autumn Special“ von den Gastsängern David Thomas (M.) und Natalie Bonds unterstützt. Foto: Doro Siewert
+
Die Jim Rockford Band wurde beim „Autumn Special“ von den Gastsängern David Thomas (M.) und Natalie Bonds unterstützt.

Bei dem Mix aus Pop, Soul und Blues hielt es niemanden mehr auf dem Stuhl – Gastsänger überraschten.

Von Elisabeth Erbe

Remscheid. Eine Soul-Shake-Party in Pandemiezeiten? Das geht, wenn auch unter Coronabedingungen. Statt dichtem Gedränge setzten die Jim-Rockford-Band und die Klosterkirche auf Sicherheit. Nachdem das Team die 3-G-Nachweise am Eingang kontrolliert hatte, nahmen die Gäste im Abstand auf ihren Stühlen Platz. Doch so sollte es nicht lange bleiben.

Zum Auftakt sang Oliver Hanf „Walking in Memphis“ und erntete sofort lautstarken Beifall. Schnell wurde aus dem Sitzkonzert dann doch eine Party, denn einige Besucher hielten es bei den groovigen Klängen einfach nicht mehr auf den Stühlen aus. „Ihr könnt auch aufstehen, wenn ihr wollt“, sagte Hanf. Die Besucher standen auf und wippten zum Takt. Als Special Guest David Thomas die Bühne betrat und „Happy“ sang, hielt es dann niemanden mehr auf seinem Stuhl. Das Soul-Shake-Gefühl war wieder da.

Zweite Überraschung des Abends war Natalie Bonds. „You gotta be“ und „If I were a boy“ interpretierte die Sängerin großartig. Für den Soul sorgte Saxofonist Giani Bello, der für den Abend Dirk Trümmelmeyer vertrat. Mit kraftvollen Tönen verwandelte er jedes Lied in emotionalen Blues. Mit kraftvoller Stimme sorgte Natalie Bonds bei „Shape of you“ und „No one“ für hochkarätige Soulmusik.

Soul-Shake-Konzert: Ausverkauft - aber die richtige Party ist unersetzlich

„Ich finde die Musik richtig geil. Auch der Sound ist super“, bilanzierte Georgia Räder. Sie hatte Oliver Hanf auf einer Geburtstagsfeier gehört und ihn zu ihrem 50. Geburtstag gebucht. „Wir waren 150 Gäste, und Oliver hat für super Stimmung gesorgt“, erinnerte sich die Wuppertalerin. Sie tanzte ohne Pause zu jedem Song.

Hanf hatte ein gutes Händchen bei der Liedauswahl bewiesen. Neben stimmungsvollen Popliedern mischte er herbstliche Balladen in die Playlist. Kein Wunder, dass die Party ausverkauft war. „Der Abend hat wirklich Spaß gemacht. Endlich mal wieder Party in der tollen Atmosphäre der Klosterkirche“, freute sich Daniela Marx. „Besonders gut haben mir die tollen Stimmen gefallen, die ich endlich wieder live erleben konnte.“

Die Besucher waren zufrieden mit dem Soul-Shake-Konzert, aber die richtige Party ist nun mal unvergleichlich. Die Besucher forderten eine Zugabe – die sie mit „Stand by me“ auch erhielten.

Termin am 21. Oktober: Akustik Pop Session mit Oliver Hanf

Termintipp: Am Donnerstag, 21. Oktober, 20 Uhr, präsentiert Oliver Hanf zehn Songs aus seinem Album „Hanfarbeit“ bei seiner „Akustik Pop Session“ in der Klosterkirche. Karten: 25 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat

Kommentare