Inzidenz steigt kontinuierlich

Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag

Es wird wohl noch lange dauern, bis sämtliche Ränge im Teo Otto Theater besetzt werden dürfen. Foto: Roland Keusch
+
Es wird wohl noch lange dauern, bis sämtliche Ränge im Teo Otto Theater besetzt werden dürfen. Maximal 1000 Gäste auf versetzen Plätzen dürfen in Inzidenzstufe 1 im Saal Platz nehmen.

Da der Inzidenzwert steigt, gelten ab Freitag, 6. August strengere Regeln als die vergangenen Wochen. Ein Überblick.

Von Kristin Dowe und Katharina Birkenbeul

Remscheid. Die Inzidenzzahlen steigen in Remscheid weiter. Seit Mittwoch, 4. August, liegt die 7-Tage-Inzidenz seit acht Tagen über 10. Deshalb gelten ab Freitag wieder diese strengeren Regeln der Inzidenzstufe 1.

Kontaktbeschränkungen: Unabhängig von der Infektionslage gelten für Geimpfte und Genesene keine Kontaktbeschränkungen. Treffen im öffentlichen Raum sind ansonsten ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus bis zu fünf Haushalten. Außerdem dürfen bis zu 100 Personen mit Test aus beliebig vielen Haushalten zusammenkommen.

Gastronomie: Sowohl die Außengastronomie, als auch die Innengastronomie dürfen ohne Test öffnen. Möglich ist dies, weil die Inzidenz in NRW ebenfalls stabil unter 35 liegt. Gäste müssen sich weiterhin schriftlich oder über die Luca-App registrieren.

Kitas und Schulen: Sowohl die Kitas als auch die Schulen laufen demnach nach den Sommerferien in Remscheid im Regelbetrieb, die Kinder und Jugendlichen werden allerdings weiterhin regelmäßig getestet, und die Maskenpflicht bleibt bestehen. Bezüglich Kinder- und Jugendarbeit dürfen in geschlossenen Räumen 30 junge Menschen und draußen bis zu 50, dort auch ohne Test, zusammenkommen.

Einkaufen: Alle Geschäfte des Einzelhandels dürfen regulär öffnen und auch die Kundenbegrenzung für Geschäfte über 800 Quadratmeter entfällt. Ein Schnelltest oder eine vorherige Terminvereinbarung sind nicht notwendig. Die Maskenpflicht in den Remscheider Fußgängerzonen sowie im 200-Meter-Umkreis um Schulen und Kindertagesstätten ist aufgehoben, gilt in Geschäften aber ebenso wie im öffentlichen Nahverkehr weiterhin.

Freibäder: Eigentlich dürften die Freibäder ganz normal öffnen. Allerdings ist endet der Badebetrieb im Freibad Eschbachtal vorzeitig aufgrund der Überschwemmungen vom 14 Juli. Auch die Freizeitanlage Kräwi ist nach dem Hochwasser noch geschlossen.

Kultur und Freizeit: Bei Kulturangeboten, die in geschlossenen Räumen stattfinden wie Theater und Kinos, gilt eine maximale Teilnehmerzahl von 1000 Gästen. Voraussetzung dafür sind ein fester Sitzplan (Schachbrettmuster mit versetzten Plätzen) und ein negatives Testergebnis der Zuschauer. Bei Teilnehmern bis zu 200 Personen entfällt bei Veranstaltungen im Freien die Testpflicht.

Museen, Galerien und Ausstellungen: Für einen Besuch benötigen Kulturfreunde weder Schnelltest noch Anmeldung. Die Kontaktverfolgung muss allerdings gewährleistet sein. Bei einzelnen Häusern kann eine Anmeldung erforderlich sein.

Sport: Kontaktsport ist mit bis zu 100 Personen gestattet. Die Testpflicht entfällt, wenn die Landes-Inzidenz in ganz NRW stabil unter 35 liegt, was aktuell der Fall ist. Dies gilt für drinnen und draußen, auch Fitnessstudios öffnen ohne Test. Im Freien dürften unter Regeln mehr als 1000 Personen zuschauen. Die Testpflicht für Zuschauer entfällt in Remscheid sowohl für draußen als auch für drinnen.

Körpernahe Dienstleistungen: Bei körpernahen Dienstleistungen, bei denen der Kunde keine Maske tragen kann wie etwa eine Kosmetikbehandlung oder eine Bartrasur, müssen sowohl der Kunde als auch der Dienstleister einen Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Handelt es sich um eine Dienstleistung, bei der beide Beteiligte die Maske dauerhaft tragen, ist kein Test erforderlich.

Beerdigungen und Trauungen: Beerdigungen und standesamtliche Trauungen: Für Feiern im Rahmen einer Hochzeit oder Trauerfeiern gelten keine Personenbeschränkungen. Allerdings müssen Abstandsregeln, Maskenpflicht und die Rückverfolgbarkeit in geschlossenen Räumen eingehalten und sichergestellt werden. Es kann zu Personenbeschränkungen aufgrund der Räume kommen.

Öffnung: Der Öffnungsplan des Landes erfolgt schrittweise über die Inzidenzstufen 3 (7-Tage- Inzidenz 50 bis 100), 2 (7-Tage-Inzidenz 35 bis 50) und 1 (7-Tage-Inzidenz zwischen 10.1 und 35) und 0 (7-Tage-Inzidenz unter 10). Bei einem Inzidenzwert über 100 greift die Bundesnotbremse. Corona-Schutzverordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare