Letzter Teil

Die letzte Frage des RGA-Sommerrätsels

Welche der fünf Brücken, die sich gemeinsam um den Status Weltkulturerbe bemühen, ist auf dem Foto zu sehen?
+
Welche der fünf Brücken, die sich gemeinsam um den Status Weltkulturerbe bemühen, ist auf dem Foto zu sehen?
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Es geht um die Bewerbung zum Weltkulturerbe.

Von Björn Boch
und Frank Michalczak

Bergisches Land.

Lösung des fünften Rätsels: Eine ganz besondere Attraktion soll die Müngstener Brück bereichern: In einigen Jahren könnten Radfahrer und Fußgänger in luftiger Höhe das Bauwerk überqueren – auf dem „Skywalk“. Dieser Begriff war die Lösung bei unserem Sommerrätsel vom vergangenen Mittwoch. Dies wusste unter anderem unsere Wochengewinnerin Sabine Klett, deren Name aus zahlreichen Einsendungen gezogen wurde. Nun liegt das Buch „1000 Freizeittipps im Bergischen Land entdecken!“ in der RGA-Redaktion für sie bereit.

Sechstes Rätsel: An dieser Stelle sind wir bereits beim sechsten und letzten Teil unserer Fragerunde angekommen, die sich rund um die Brücke dreht – passend zu ihrem 125. Geburtstag, der 2022 gefeiert wird.

Das Rätsel lautet heute: Mit fünf weiteren Brücken in Europa bewirbt sich die Müngstener Brücke um den Status als Unesco-Weltkulturerbe. Unser Foto (oben auf der Seite) zeigt eine der fünf Brücken. Wie heißt sie und wo steht sie?

Schreiben Sie uns Ihre Antwort an die RGA-Redaktionsadresse, Alleestraße 77-81, 42853 Remscheid, oder mailen Sie uns die Lösung unter Angabe Ihres vollständigen Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer an die folgende E-Mail-Adresse einfach zu: redaktion@rga.de.

Einsendeschluss ist wieder der kommende Dienstag – also der 9. August. Gerne können Sie der Lösung Ihre persönlichen Erlebnisse und Erinnerung an die Müngstener Brücke beifügen.

Erinnerungen der Leser: Jungfernfahrt eineshistorischen D-Zugs

Einen alten Zeitungsausriss hat uns Renate Wirz zukommen lassen. Dort wird berichtet von einer historischen Fahrt über die Müngstener Brücke unter dem Titel: „Jungfernfahrt des Remscheider D-Zuges“. Von Remscheid-Lennep bis Solingen-Ohligs fuhr damals erstmals der D 812 mit zwei Wagen, der ab Ohligs zum D 712 wurde, ein „langer, aus modernsten Wagen bestehender D-Zug“. Zu den Fahrgästen gehörte Remscheids damaliger Oberbürgermeister Walter Frey – im Amt von 1948 bis 1961. Renate Wirz hat zu dieser Zugfahrt eine besondere Beziehung: Ihr Schwiegervater Peter Wirz war der Heizer auf der Zugfahrt, abgelichtet vom Fotografen neben Lokomotivführer Hermann Mielke.

Einen schönen Schnappschuss erhielten wir von Leser Manfred Wammes: „Die Müngstener Brücke war in ihren 125 Jahren vielen Gefahren ausgesetzt“, schreibt er uns mit einem Augenzwinkern. Petra Köser war oft mit ihrem Papa an der Müngstener Brücke. „Später waren es meine Kinder, die mit Opa die Fähre betätigten. „Heute zeigen wir den Flüchtlingen aus der Ukraine unser Wahrzeichen, was unserer Meinung nach endlich Weltkulturerbe werden muss.“

Mit dieser kreativen Einstellung weist Zeitungsleser Manfred Wammes mit einem Augenzwinkern auf die Gefahren hin, die der Brücke im Laufe der 125-jährigen Geschichte drohten.

Das Bauwerk wecktJugenderinnerungen

Auch Erna Kottmann verbindet mit dem imposanten Bauwerk Jugenderinnerungen. Dabei stamme sie eigentlich aus dem Rheinland und erlebte ihre Kindheit auf einem Bauernhof, berichtet die 72-Jährige: „Etwa ab meinem achten Lebensjahr, also in den 50er- bis in die 60er-Jahre, ging es einmal im Jahr für etwa eine Woche in Ferien – zu Tante Leni und Onkel Paul, bei denen es dann ein Verwöhnprogramm gab.“ Dazu zählte jedes Jahr aufs Neue ein Besuch der Müngstener Brücke. Ihr Onkel sei studierter Straßen- und Brückenbauer gewesen, der viel zur Geschichte der Müngstener Brücke zu erzählen hatte.

Sie steht auch im Mittelpunkt unseres Hauptgewinns. Unter allen richtigen Einsendungen nach den sechs Rätseln verlosen Solinger Tageblatt und Remscheider General-Anzeiger am Ende der Sommerferien 3 Mal 2 Karten für geführte Touren auf dem Brückensteig, der fantastische Ausblicke auf die Landschaft bietet.

Hinweis

Wir, die Remscheider Medienhaus GmbH & Co. KG, nutzen und speichern die von Ihnen im Rahmen der Teilnahme angegebenen Daten nur solange und soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist.
Weitere Infos zu unseren Datenschutzbestimmungen, auch zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Löschung und Widerspruch, finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Wie sicher ist Remscheid wirklich?
Wie sicher ist Remscheid wirklich?
Wie sicher ist Remscheid wirklich?
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen

Kommentare