Sinn-Leffers: Verhandlungen gescheitert

Debatte im Rat

-zak- Im nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung ging es noch einmal um den gescheiterten Kauf der Sinn-Leffers-Immobilie an der Alleestraße, wo die Stadt Remscheid eigentlich Kultur- und Freizeitangebote ansiedeln wollte. Der Erwerb missglückte, weil ein Schreiben den damaligen Besitzer in Luxemburg im Oktober zu spät erreichte. Die Frist für das Vorkaufsrecht der Kommune war verstrichen.

Verhandlungen mit dem neuen Eigentümer führten bislang nicht zu einem gewünschten Ergebnis. Laut Mitteilung der Verwaltung schlägt er einen Kaufpreis von 4,5 Millionen Euro vor. Verhandlungsbasis bei dem Vorkaufsrecht seien 710 000 Euro gewesen, heißt es. OB Burkhard Mast-Weisz (SPD) will diese Zahlen aus Datenschutzgründen nicht bestätigen: „Nur so viel: Die Konditionen sind völlig überzogen.“ Die Mieten für Büros und Praxen liegen laut Mitteilung der Verwaltung auf der unteren Alleestraße derzeit bei rund 8,50 Euro pro Quadratmeter. „Ein Kalkulationsansatz von 15 Euro für die gesamte Nutzfläche des Gebäudes entspricht somit in keiner Weise den üblichen Marktpreisen“, verlautet es in der Vorlage für den nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung. Bei all dem will Mast-Weisz aber mit den Investoren im Gespräch bleiben „und über realistische Dinge“ reden, wie er erklärt. „Der Eigentümer muss ja etwas mit der Immobilie vorhaben. Einen Leerstand können wir doch alle nicht gutheißen.“ SPD-Fraktionschef Sven Wolf rät dazu, dass sich die Stadt einstweilen auf den Erwerb anderer Immobilien konzentrieren sollte. In Rede steht dabei auch das ehemalige Kino an der Allee, wo ein Übergang zum Ebert-Platz entstehen soll. Keinesfalls dürfe Remscheid aber „Mondpreise“ zahlen. | Standpunkt

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Einweihung der Cragg-Skulptur wird ein dickes Ding für Lennep
Einweihung der Cragg-Skulptur wird ein dickes Ding für Lennep
Einweihung der Cragg-Skulptur wird ein dickes Ding für Lennep

Kommentare