Natürlich nachhaltig

Serie: Wie nachhaltig ist Remscheid?

Was ist Nachhaltigkeit? Wie kann ich selbst etwas für ein nachhaltiges Leben tun? Diese und weitere Fragen beantworten wir in der neuen RGA-Serie „Natürlich nachhaltig“.
+
Was ist Nachhaltigkeit? Wie kann ich selbst etwas für ein nachhaltiges Leben tun? Diese und weitere Fragen beantworten wir in der neuen RGA-Serie „Natürlich nachhaltig“.

In unserer neuen Serie „Natürlich nachhaltig“ wollen wir untersuchen, wo und was in den Bereichen Ernährung, Mobilität und Konsum unsere Stadt für die Umwelt und das Klima unternimmt und spannende Projekte vorstellen. Denn sei es im Stadtverkehr, im Wald oder beim Einkaufen - überall kann etwas für die Nachhaltigkeit in Remscheid getan werden.

Um vier Grad soll die Temperatur in den kommenden Jahren in Solingen steigen. Die Auswirkungen des Klimawandels werden auch im Bergischen gesundheitlich zu spüren sein. Darum ist es wichtig zu handeln. Eine nachhaltige Lebensweise hilft weniger CO2 auszustoßen, Tiere zu schützen und somit auch die Umwelt weniger stark zu belasten.

Wie wir uns ernähren und was wir konsumieren trägt stark dazu bei, wie umweltbewusst wir leben. Um zu sehen, was wir noch an unserem Lebensstil ändern können, haben wir unsere Fußabdrücke ausgerechnet. Außerdem haben wir uns angeschaut, wie Tiere im Bergischen gehalten werden und einen Metzger interviewt. Außerdem hat Alexandra Dulinski selbst versucht, eine Woche keine tierischen Produkte zu konsumieren.

Valeria Schulte-Niermann (v. l.), Katharina Birkenbeul und Alexandra Dulinski gehen der Nachhaltigkeit im Bergischen auf die Spur.

Schon kleine Umstellungen im Handeln können etwas bewirken. Oft spart man dadurch sogar Geld - zum Beispiel beim Foodsaving. Hier kann jeder Lebensmittel vor dem Mülleimer retten. Mal ist nur das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen, mal ist eine Frucht im Netz schimmelig. Auch unverpacktes Einkaufen schont den Ressourcenverbrauch. Ohne Müll leben - das hat Valeria Schulte-Niermann eine Woche lang ausprobiert.

Themen der Serie

Unser ökologischer Fußabdruck

Umfrage: So nachhaltig leben die Remscheider

So funktioniert Foodsharing

Oase Ohligs Ost - Tipps beim Gärtnern

So nachhaltig ist Remscheids ÖPNV

Tierhaltung und Landwirtschaft im Bergischen

Interview: Remscheider Metzger Marcus Weber

Selbsttest: Eine Woche mit dem Fahrrad unterwegs

So kann jeder Müll vermeiden

Auch in Sachen Mobilität und Energie gibt es ressourcenschonende Alternativen. Doch wie nachhaltig sind E-Auto und E-Roller wirklich? Katharina Birkenbeul hat versucht eine Woche auf ihr Auto zu verzichten und ist mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren.

Auch die Stadt Solingen setzt sich für das Thema Nachhaltigkeit ein. Sei es beim öffentlichen Nahverkehr, beim Recycling oder in der Gestaltung der Stadtteile.

Alle Teile der Serie finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat

Kommentare