Gastronomie

Seit 25 Jahren kochen sie in der Villa Concordia

Stehen seit einem Vierteljahrhundert für Spitzenküche in der Böker Villa an der Brüderstraße: Petra und Ulrich Heldmann.
+
Stehen seit einem Vierteljahrhundert für Spitzenküche in der Villa Concordia von Moritz Böker an der Brüderstraße: Petra und Ulrich Heldmann.

Auch wenn der Michelin-Stern mittlerweile fehlt – gehobene Küche bieten Petra und Ulrich Heldmann weiterhin an.

Von Peter Klohs

Petra und Ulrich Heldmann können auf ein Vierteljahrhundert „Heldmann & Herzhaft“, ihr Restaurant für gehobene Küche in der Villa Concordia von Moritz Böker an der Brüderstraße, zurückschauen. 25-jähriges Bestehen dürfen gerne und mit Recht gefeiert werden. Doch auch jetzt in der Krise? Wohl eher nicht.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir uns seit 25 Jahren in der gehobenen Gastronomie gehalten haben“, sagt Inhaberin Petra Heldmann. „Und das immer am gleichen Standort. Feiern kann man nachholen. Dass wir feiern werden, ist klar, aber wann genau was stattfinden wird, kann heute noch niemand vorhersagen. Vielleicht feiern wir dann das 27-jährige Jubiläum in Ruhe.“

Das Ehepaar Petra und Ulrich Heldmann kam 1995 auf dem Weg in die erste und einzige Selbstständigkeit nach Remscheid. Den Kauf der Böker Villa an der Brüderstraße haben sie nie bereut. „Wir fühlen uns vom ersten Tag an in Remscheid sehr wohl“, verrät Ulrich Heldmann. Er selbst ist in Wuppertal geboren, hat das Kochen in einer Familie mit vier Geschwistern eher unfreiwillig erlernt und nach seiner Kochlehre einige Arbeitsplätze in Deutschland ausprobiert.

„Ich konnte danach wieder freier – und vielleicht auch besser – kochen.“ 

Ulrich Heldmann, Koch, über die Aberkennung des Michelin-Sterns

Als er die Fernsehsendung „Essen wie Gott in Deutschland“ gesehen hatte, war er davon derart begeistert, dass er sich sofort bei einem Restaurant gehobener Kategorie in der Nähe von Münster bewarb und ebenso spontan die Zusage erhielt. „Da fing das Kochen mit Leidenschaft an“, verrät der Küchenchef und Geschäftsführer des Restaurants, „und das ist bis heute so geblieben.“

Petra Heldmann, geboren im niedersächsischem Quakenbrück, lernte Restaurantfachfrau in Lingen an der Ems und hat in verschiedenen Sparten der Gastronomie gearbeitet. Bei der Arbeit lernte sie ihren Mann kennen. Nach einer gemeinsamen Zeit in der Pfalz kam das Paar Mitte der 90er Jahre in das Bergische Land. Ulrich Heldmann arbeitete in den Jahren 1994/95 als Küchenchef für das Wuppertaler Restaurant Scarpati, bevor es mit dem Kauf der Böker Villa in die Selbstständigkeit ging.

„Wir wollten gute Küche bieten“, erzählen sie aus der Anfangszeit. „Keine Pommes, keine Kroketten, viel Handwerk, auserlesene Zutaten, keine Zusatzstoffe.“ Und das ist dem Ehepaar Heldmann von Anfang an gut gelungen, denn bereits 2001 erhielten sie einen Michelin-Stern, eine für außerordentlich gut geführte Restaurants ausgesprochene Auszeichnung, die auch heute noch hohe Anforderung an eine gehobene Küche stellt.

18 Jahre lang haben sie diese Auszeichnung immer wieder erlangt. Nach der Zusammenlegung des Bistros „Herzhaft“, das ebenfalls von Ehepaar Heldmann betrieben wurde, mit dem Sternerestaurant wurde ihnen der Stern wieder aberkannt. „Das hat auch viel Druck von mir genommen“, berichtet der Küchenchef heute. „Ich konnte danach wieder freier – und vielleicht auch besser – kochen.“

Die Arbeit im Restaurant nahm zu. Um alle anfallenden Tätigkeiten in Ruhe und gewissenhaft erledigen zu können, gingen die Heldmanns dazu über, zwei Ruhetage pro Woche einzuführen. Montags und dienstags bleibt das „Heldmann & Herzhaft“ geschlossen.

Restaurant

Geöffnet ist „Heldmann & Herzhaft“ mittwoch- bis freitagmittags von 12 bis 15 Uhr, mittwoch- und donnerstagabends von 18 bis 22 Uhr und freitag- und samstagabends in der Zeit von 18 bis 23 Uhr. An Montagen und Dienstagen bleibt das Restaurant in der Villa Concordia, Brüderstraße 56, geschlossen. Kontakt: Tel. 29 19 41.

www.heldmanns-restaurant.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare