Zehn Fragen

Thomas E. Wunsch hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht

Thomas E. Wunsch isst gerne Currywurst mit Pommes in der Zeche Zollverein. Foto: Peter Klohs
+
Thomas E. Wunsch isst gerne Currywurst mit Pommes in der Zeche Zollverein.

Fotograf Thomas E. Wunsch beantwortet die RGA-Fragen.

Thomas E. Wunsch, 1968 in Remscheid geboren, ist seit 1998 als Fotograf tätig. Davor war er unter anderem Comiczeichner für das Mad-Magazin. Er ist offizieller Fotograf für Schloss Burg und Teilnehmer am Rheinischen Kunstpreis 2020.

Worauf kann man als Remscheider stolz sein?

Thomas E. Wunsch: In erster Linie darauf, dass in unserer Stadt 120 Nationen friedlich zusammenleben. Dann auf das viele Grün im Stadtbild. Remscheid hat darüber hinaus eine spannende Stadtgeschichte. Und Remscheid ist so wohltuend unaufgeregt.

Was ist für Sie der höchste kulinarische Genuss?

Wunsch: In diesem Punkt bin ich ein Banause. Also: Currywurst mit Pommes. In der Zeche Zollverein in Essen schmeckt das paradiesisch.

Was können Sie besser als die meisten anderen Menschen?

Wunsch: Das ist ja eigentlich eine Frage, die die meisten anderen Menschen beantworten müssten. Trotzdem: Aufgrund meiner Arbeit kann ich Menschen gut einschätzen. Ich bin empathisch und spüre ein gutes Foto.

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Wunsch: Das ist leider schon etwas her. Das war am 2. Weihnachtstag 2019. Ich war zusammen mit Steph Hoffmann im Teo Otto Theater beim Philharmonischen Konzert der Bergischen Symphoniker.

Mit wem würden Sie gerne einmal für einen Tag das Leben tauschen?

Wunsch: Ich bin ganz glücklich mit meinem Leben. Aber um des Jobs willen: Mit James Nachtwey, einem unglaublichen Fotografen, der unter anderem als Kriegsberichterstatter für die New York Times arbeitet. Außerhalb des Jobs: Sei der, der du bist.

Ihr Lieblingsplatz in Remscheid?

Wunsch: Der Stadtpark. Dort gehe ich jeden Tag 6 Kilometer. Aber auch das Haus Cleff mag ich sehr.

Wie würden Sie einen typischen Remscheider in drei Worten charakterisieren?

Wunsch: Dazu ist zu sagen: Der Remscheider ist speziell. Das muss reichen. Ich bin ja selbst einer.

Was ist für Sie der angenehmste Zeitvertreib?

Wunsch: Ich kann mir vorstellen, dass eine originelle Antwort erwünscht ist, aber ich bin ich der glücklichen Lage, meine Leidenschaft zum Beruf gemacht zu haben. Wenn ich das tue, was ich gerne mache – Fotografieren, Zeichnen – , dann ist alles gut.

Was würden Sie als OB von Remscheid als Erstes anpacken?

Wunsch: Ich würde die Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche erhöhen und versuchen, die Kids so von den Konsolen und von ihren Handys loszubekommen.

Welchen Traum hegen Sie?

Wunsch: Ich träume davon, noch ein „richtig guter“ Fotograf zu werden. Ich arbeite an meinen handwerklichen Fähigkeiten, denn die größten Künstler sind alle Handwerker. -pek-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“

Kommentare