Engagement

Schüler jobben für einen guten Zweck

Die Albert-Schweitzer-Realschüler übergaben gestern ihre Spenden an das Tierheim und die Kinderschutzambulanz. Foto: Roland Keusch
+
Die Albert-Schweitzer-Realschüler übergaben am Freitag ihre Spenden an das Tierheim und die Kinderschutzambulanz.

Albert-Schweitzer-Realschule, Tierschutzverein und Kinderschutzambulanz sind die Nutznießer der Einnahmen.

Von Antje Dahlhaus

Sie haben geputzt, gefegt, Kinder betreut – die Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule haben einen Tag lang ihre Schul- und Freizeit für ein ehrenamtliches Engagement in Betrieben eingesetzt. „Jobben für einen guten Zweck“, nennt sich die Aktion.

Für die Schüler ist die Teilnahme freiwillig, niemand musste teilnehmen. Herausgekommen sind 2100 Euro, die für drei Zwecke aufgeteilt wurden. 700 Euro wandern für Erneuerungsbedarf beim Schulhof in die eigene Kasse, jeweils 700 Euro gehen an das Tierheim Remscheid-Radevormwald und an die Kinderschutzambulanz. Für letztere ist Wolfgang Köppe angereist, und ist „total begeistert, dass ihr eure Freizeit verbraucht, um uns zu unterstützen“.

Befragt von Madita Laga und Julian Kopuz von der Schülervertretung erläutert er, wofür Geld benötigt wird. „Kinder kommen zu uns meist nicht mit gebrochenem Körper, sondern mit gebrochenem Herzen“, erklärt er den Bedarf von Therapie bis Stofftier.

Mit realen Tieren, Tierarztkosten und Hunger nach Liebe und Futter erklärt die Schatzmeisterin des Tierheims Rita Bosselmann den Bedarf an Geld. Sie erzählt, dass sie erst kürzlich einen im Wald festgebundenen Hund gefunden haben. „Per Zufall, sonst wäre er erfroren“.

Von Seiten der SV und den betreuenden Lehrern Kristina Moritz-Greif und Sebastian Mordmüller wurde die Klasse 6 b besonders ausgezeichnet, die mit über 400 Euro den größten Einzelbetrag erwirtschaftet hatte. Schulleiter Jörg Bergermann ist stolz auf sein Schulteam und die in Kürze kommenden Aktionen. Am 6. Dezember gibt es eine Nikolausaktion mit Schulwichteln, ebenfalls organisiert von der Schülervertretung, die laut Moritz-Greif „ungewöhnlich engagiert und motiviert ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Corona: Höchste Inzidenz in NRW- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Höchste Inzidenz in NRW- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Höchste Inzidenz in NRW- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
DOC: OB will weiter am Projekt festhalten - Bürgerinitiative ist dagegen
DOC: OB will weiter am Projekt festhalten - Bürgerinitiative ist dagegen
DOC: OB will weiter am Projekt festhalten - Bürgerinitiative ist dagegen
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe

Kommentare