Schloss Burg lädt zum virtuellen Ostermarkt

Normalerweise sieht es beim Ostermarkt auf Schloss Burg so aus, hier verkauft Marcus Mortsiefer Ostereier. Archivfoto: Moritz Alex
+
Normalerweise sieht es beim Ostermarkt auf Schloss Burg so aus, hier verkauft Marcus Mortsiefer Ostereier. Archivfoto: Moritz Alex

Vom 1. bis 31. März – Anmeldung ab sofort

-kab- Der traditionelle Ostermarkt auf Schloss Burg findet statt. Das teilt der Schlossbauverein mit. Allerdings anders als sonst. Wie auch der Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr wird auch der Ostermarkt nur virtuell stattfinden.

„Auf bessere Zeiten warten, wollen wir jedenfalls nicht“, begründet Nadine Neuschäfer aus der Verwaltung des Schlossbauvereins, warum der Ostermarkt trotzdem stattfindet – wenn auch nur online im Internet. „Ein virtueller Markt ist momentan die einzige Chance, die wir haben, den traditionellen Ostermarkt auf Schloss Burg überhaupt zu planen und anbieten zu können.“

Deshalb sind von Montag, 1. März, bis Mittwoch, 31. März, auf der Internetseite von Schloss Burg hübsch gestaltete Stände in der Kulisse des Rittersaals zu sehen. Dort können sich die Besucher dann in einem 360-Grad-Rundgang die einzelnen Stände ansehen und per Mausklick auf den Online-Shop des jeweiligen Ausstellers gelangen. Die Kaufabwicklung läuft über die Aussteller selbst.

„Wir hoffen, einigen Ausstellern unter die Arme greifen zu können, schließlich wollen wir alle, dass es weitergeht. Wenn am Ende zwar die Location überlebt, aber nicht die Aussteller und Anbieter, nützt es ja auch nichts. Genauso ist es natürlich umgekehrt“, heißt es vom Schlossbauverein.

Mit dem virtuellen Ostermarkt gibt der Schlossbauverein den von der Krise stark gebeutelten Ausstellern, die Möglichkeit, sich dennoch zu präsentieren und ihre Ware zu verkaufen. Das sei bereits beim Weihnachtsmarkt mit rund 10 500 Besuchern der Webseite ein voller Erfolg gewesen. „Die Aussteller berichteten von verstärktem Zugriff auf ihre Onlineshops und freuten sich über die hohe Aufmerksamkeit aus dem In- und Ausland“, so Nadine Neuschäfer.

Interessierte Aussteller können sich bis Mitte Februar beim Schlossbauverein melden und einen Stand für die vier Märzwochen beantragen. Ein eigener Onlineshop sei zwar von Vorteil, aber nicht zwingend Voraussetzung. Alternativ werden die Kontaktdaten des Ausstellers angezeigt.

Der Ostermarkt startet ab 1. März unter:

www.schlossburg360.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare