Arbeitsmarkt

Saisonal bedingt mehr Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit in Remscheid ist im Juli im Vergleich zum Juni leicht gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat aber gesunken.

Remscheid. Die Agentur für Arbeit registrierte zuletzt 4455 Remscheiderinnen und Remscheider, die arbeitslos gemeldet waren, 27 mehr als im Vormonat, 412 weniger als im Juli 2020. Die Arbeitslosenquote sank von 8,2 Prozent vor einem Jahr auf nun 7,5 Prozent. Ähnlich sieht es bei der Jugendarbeitslosigkeit aus: Aktuell sind 385 junge Menschen unter 25 Jahren von Arbeitslosigkeit betroffen, 41 mehr als im Juni, 54 weniger als vor einem Jahr.

„Für den geringfügigen Anstieg der Arbeitslosigkeit sehe ich vor allem saisonale Gründe“, sagt Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal. So würden zum Halbjahresende Zeitverträge auslaufen, Schulabgänger meldeten sich arbeitslos, und in den Ferien würden auch keine neuen Mitarbeiter eingestellt. „Es sind aber deutlich weniger Menschen ohne Arbeit als vor einem Jahr.“ Nicht berücksichtigt seien bisher allerdings die Folgen des Hochwassers: „Der Stichtag für die aktuelle Datenerhebung war der 13. Juli 2021.“ -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“

Kommentare