Säuglingssterblichkeit ist zurückgegangen

-mw- Die Zahl der lebend geborenen Babys in Remscheid ist vergangenes Jahr gestiegen – und die Säuglingssterblichkeit weiter gesunken. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, erblickten 2020 insgesamt 1073 Babys lebend das Remscheider Licht der Welt (544 Jungen und 529 Mädchen), 2019 waren es 1069. Damals starben allerdings auch vier Säuglinge während ihres ersten Lebensjahres.

2020 wurden diesbezüglich keine verstorbenen Babys gemeldet. Die Zahl der gestorbenen Säuglinge ist 2020 in ganz NRW auf 576 gesunken (2019: 630). Die Säuglingssterblichkeit in NRW ist heute viel niedriger als früher: Um 1990 war sie etwa doppelt und in den 1970er Jahren sogar etwa sieben Mal so hoch wie 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare