Jahresrückblick

Rückblick: Das waren die Monate Juli bis September 2021 in Remscheid

1. Juli: Finanzielle und technische Schwierigkeiten bei Abellio werden bekannt: Dem „Müngstener“ droht der Totalausfall. In den nächsten Monaten wird Abellio Insolvenz melden; ein anderer Betreiber übernimmt die S7 2022.
1 von 15
1. Juli: Finanzielle und technische Schwierigkeiten bei Abellio werden bekannt: Dem „Müngstener“ droht der Totalausfall. In den nächsten Monaten wird Abellio Insolvenz melden; ein anderer Betreiber übernimmt die S7 2022.
3. Juli Explosion in Mehrfamilienhaus an der Nordstraße: Ein Mieter (34) ist leicht verletzt. Das Haus wird unbewohnbar.
2 von 15
3. Juli: Explosion in einem Mehrfamilienhaus an der Nordstraße: Ein Mieter (34) ist leicht verletzt. Das Haus wird unbewohnbar.
Großeinsatz der Remscheider Polizei nach mehrfacher Schussabgabe
3 von 15
7. Juli: Familiendrama in der Geibelstraße: Ein Mann schießt mehrfach auf Mutter und Sohn und verletzt sie schwer. Die Polizei löst eine Großfahndung aus. Die Opfer mussen später an einem geheimen Ort untergebracht werden, um sie zu schützen.
LOK
4 von 15
11. Juli: Die Inzidenz in Remscheid sinkt Anfang Juli auf 0,9. Experten warnen aber, dass das Virus zurückkommen wird. Ein mobiles Impfzentrum sorgt bei Möbel Knappstein für Ansturm. Viele Besucher kombinieren Impfung mit Trödelmarktbesuch.
LOK
5 von 15
14. Juli: Das Tiefdruckgebiet „Bernd“ sorgt seit Tagen für Dauer- und Starkregen, teils fielen 150 Liter Regen pro Quadratmeter in 24 Stunden. Ab Mittag sind die Rettungskräfte im Dauereinsatz. Keller laufen voll, am Montessori-Kindergarten drückt das Wasser vom Hang ins Gebäude, am Abend tritt der Eschbach über die Ufer und lässt nicht nur das älteste Binnenfreibad Deutschlands in braunen Fluten versinken.
LOK
6 von 15
15. Juli: Rund 200 Einsätze hat der Starkregen in 24 Stunden verursacht, sämtliche Feuerwehreinheiten sind flächendeckend im Einsatz. Im Eschbachtal sprudelt weiter das Wasser aus dem Kanal aufs Freibadgelände. Im Morsbachtal sind viele Haushalte, aber auch Firmen schwer getroffen. Der Polizeihundesportverein muss sein Vereinsheim später abreißen.
17. Juli Tödlicher Unfall: Ein 74-jähriger Radfahrer stirbt bei Zusammenstoß an der Presover Straße.
7 von 15
17. Juli: Tödlicher Unfall: Ein 74-jähriger Radfahrer stirbt bei Zusammenstoß an der Presover Straße.
LOK
8 von 15
18. Juli: Kräwi geschlossen: Wupperverband löst Umweltalarm aus, weil durch das Hochwasser Schadstoffe in die Wuppertalsperre gelangt sind. In den Bachtälern läuft das große Aufräumen, überall türmt sich Sperrmüll. Derweil sitzen in den Höhenlagen die Remscheider bei 26 Grad im Biergarten. Die Wuppertalsperre bleibt den gesamten Sommer über für Wassersport gesperrt.
Die Justizvollzugsanstalt Lüttringhausen.
9 von 15
27. Juli: Die JVA Lüttringhausen nimmt 88 Häftlinge aus Euskirchen auf. Die dortige Justizvollzugsanstalt wurde vom Hochwasser getroffen.

Das Hochwasser im Juli war das prägende Ereignis 2022. Doch es gab noch vieles mehr zu berichten: Das Ende für den Namen Ernst Moritz Arndt in Remscheid, ein Familiendrama in der Geibelstraße, die Bundestagswahl mit einer späten Überraschung und mehr.

Hier geht es zum Rückblick für die Monate April bis Juni 2021 in Remscheid.

Und hier zu den Monaten Januar bis März 2021 in Remscheid.

Rubriklistenbild: © Christian Beier

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare