Charity

Benefizkonzert für Demenzkranke

Maya Fadeeva ist Sängerin und Songwriterin.
+
Maya Fadeeva ist Sängerin und Songwriterin.

Die Rotarier laden zu einem emotionalen Konzert am Samstag ein.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Emotional und energiegeladen - das versprechen die Rotarier für ihr Charity-Konzert am kommenden Samstag in der Sparkassen-Hauptstelle. Im Rahmen der „Zahnrad-Sounds“ konnte der Rotary Club Remscheid die Sängerin und Songwriterin Maya Fadeeva mit ihrer Band gewinnen.

Das Konzert: Der Rotary Club Remscheid kann nun nach zwei Absagen wegen Corona endlich sein Charity-Konzert zugunsten dementer Menschen nachholen: am kommenden Samstag, 18. Juni, um 19 Uhr in der Sparkassen-Hauptstelle, Alleestraße 76-88. Maya Fadeeva tritt mit ihrer Band auf. Im Anschluss stay together bis Mitternacht. Es gibt Drinks und Snacks.

Karten: Karten für 25 Euro (inklusive 4 Euro-Verzehrgutschein) gibt es hier: remscheid-live.de/?383971

Die Künstlerin: Die gebürtige Russin, die auch in New York aufwuchs, veröffentlichte 2018 ihr Debütalbum „Chamëleon“, das in der Fachpresse als „Diamant“ gefeiert wurde. „That‘s my Style“, das zweite Studio-Album, erschien im Juni 2021. Es bietet einen bunten Mix aus Musikstilen und Stimmungen, eingängige Melodien voller Überraschungen, gewürzt mit heißem Groove und Jazz-Gefühl. Die Zeit der Isolation sowie der Abschied von lieben Menschen ihres engsten Kreises prägten Maya Fadeevas Schaffen - genauso wie ihre unbändige Lebensfreude. Die Sängerin, Songwriterin und Produzentin steht für einen Stilmix aus Vintage und Moderne und kreiert Musik, die frei von jeglichen Vorgaben ist. Fadeeva kombiniert eingängige Melodien mit Jazz-Elementen, Blues, Soul und Reggae. Jedem Song verleiht sie mit ihrer rauchigen Stimme, die ein wenig an Amy Winehouse erinnert, Einzigartigkeit.

Der Bezug der Künstlerin zur Demenz: Maya Fadeevas Mutter hat selbst Alzheimer. „Es geht mir sehr nahe.“ Daher werde es auch ein emotional aufregendes Konzert, sehr persönlich. „Ich habe für meine Mutter einen Song geschrieben, den ich noch nie zuvor gespielt habe. In Remscheid werde ich ihn singen“, erklärt die Künstlerin. „Musik und Liebe sind vermutlich die einzigen Dinge, die in der letzten Phase der Demenz helfen können“, ist sie überzeugt.

Die Demenzprojekte: Die Rotarier unterstützen durch das Konzert hauptsächlich demente Menschen in Remscheid sowie weitere Projekte des Sozialfonds Rotary Club Remscheid. Einer der Spendenempfänger wird die Evangelische Auferstehungs-Kirchengemeinde sein, die Projekte wie das Demenz-Tanzen durchführen. Hinzugekommen ist laut Pfarrer Axel Mersmann ein Projekt mit jungen Demenzkranken. „Es geht darum, die gestalterischen Fähigkeiten der Menschen zu fördern, um sie dadurch fitzuhalten.“ Corona habe auch hier wie ein Brandbeschleuniger gewirkt: Kontaktverbote haben dafür gesorgt, dass die für Demenzpatienten wichtigen Wiedererkennungsroutinen immer weiter abgebaut wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei steht bei Hetzern vor der Tür
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei steht bei Hetzern vor der Tür
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei steht bei Hetzern vor der Tür

Kommentare