Landtagswahl 2022

Was sagen Oberbürgermeister und CDU-Chef zum Wahlergebnis?

Markus Kötter setzt auf Schwarz-Grün.
+
Markus Kötter setzt auf Schwarz-Grün.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen
  • Axel Richter
    Axel Richter
    schließen

OB Burkhard Mast-Weisz (SPD) und CDU-Fraktionschef Markus Kötter beurteilen Ergebnis unterschiedlich.

Remscheid. Der Oberbürgermeister hatte schon bessere Tage: Am Nachmittag sah er im Pokalfinale die IGR Remscheid im Rollhockey verlieren. Am Abend erlebte er dann im Ämterhaus den Absturz seiner SPD.

Die Bundespolitik sieht der OB als Grund für das schlechte Abschneiden der Landespartei - insbesondere mit Blick auf den Krieg in der Ukraine. „Ich unterstütze den Kurs von Olaf Scholz ausdrücklich“, sagt Mast-Weisz. „Aber er hat ihn nicht gut erklärt.“

Anders als die grünen Minister Annalena Baerbock und Robert Habeck. Auch das zeige das Wahlergebnis. Mit Spannung sieht das Stadtoberhaupt nun den anstehenden Verhandlungen um eine Koalition im Land entgegen.

Diese Erwartungen hat Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz an die neue Landesregierung

An die neue Landesregierung hat Mast-Weisz derweil klare Erwartungen. „Sie muss endlich für vernünftige Kommunalfinanzen sorgen. Seit fünf Jahren wird uns Hilfe versprochen. Geschehen ist in all der Zeit überhaupt nichts.“

Ein Trostpflaster gab es für das Stadtoberhaupt am Abend: SPD-Mann Sven Wolf hat den Wahlkreis zwar gegen Jens Nettekoven (CDU) verloren, profitiert aber von seinem guten Listenplatz. „Für Remscheid ist gut, dass beide drin sind“, befand Mast-Weisz.

Burkhard Mast-Weisz hat klare Erwartungen an Düsseldorf.

Markus Kötter, Fraktionschef der CDU im Stadtrat, sieht seine Partei unterdessen klar im Aufwind und verweist mit Blick auf das Wahlergebnis, dass Christdemokraten und Grüne auch in anderen Bundesländern gut zusammenarbeiten. „Hendrik Wüst hat doch bereits als Ministerpräsident bewiesen, dass er gut zusammenführen kann.“

Zudem habe der Wähler auch eines deutlich gemacht. „Dass nämlich Minister Herbert Reul seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen soll. Er ist einer der beliebtesten Politiker in Deutschland, der Sheriff der Nation“, lobt Markus Kötter seinen Parteifreund.

Für die Grünen hat er derweil auf Landesebene eine klare Empfehlung. „Sie sollten nicht den Fehler begehen, auf dem toten Pferd SPD weiterzureiten.“ Hendrik Wüst verspreche da deutlich mehr Perspektiven.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück
Hastener Weihnachtstreff: Gute Stimmung rund um die Pauluskirche
Hastener Weihnachtstreff: Gute Stimmung rund um die Pauluskirche
Hastener Weihnachtstreff: Gute Stimmung rund um die Pauluskirche
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?

Kommentare