Politik

Remscheider CDU plant digitalen Parteitag

Mathias Heidtmann bewirbt sich um den Vorsitz bei der Remscheider CDU. Wegen der Pandemie wartet er seit fast einem Jahr auf den Kreisparteitag, bei dem es um diese Entscheidung geht. Foto: Roland Keusch
+
Mathias Heidtmann bewirbt sich um den Vorsitz bei der Remscheider CDU. Wegen der Pandemie wartet er seit fast einem Jahr auf den Kreisparteitag, bei dem es um diese Entscheidung geht.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Vorstandswahlen sollen aber in der Geschäftsstelle an der Konrad-Adenauer-Straße erfolgen.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Die rund 400 Mitglieder der Remscheider CDU werden vermutlich im März den längsten Parteitag der vergangenen Jahrzehnte erleben: Er wird nach den aktuellen Überlegungen zunächst digital im Internet über die Bühne gehen, wo sich der designierte Vorsitzende Mathias Heidtmann vorstellt. Einen Tag oder einige Tage später folgt dann die Wahl des neuen Vorstands, die in der CDU-Geschäftsstelle an der Konrad-Adenauer-Straße vorgesehen ist. Dort warten die Stimmzettel und eine Wahlurne auf die Christdemokraten, die über die Zusammensetzung des neuen Vorstands entscheiden können. „Nach der Auszählung wird der Parteitag beendet“, berichtet CDU-Geschäftsführer Eike David Leicht mit Blick auf das politische Geschehen in Pandemie-Zeiten.

Viermal wurde seit März 2020 der Parteitag verschoben. Dabei steht eine wesentliche Weichenstellung auf der Tagesordnung: Jens Nettekoven, Vorsitzender des Kreisverbands, hatte Anfang vergangenen Jahres seinen Rückzug von diesem Amt angekündigt. Für seine Nachfolge schlug er Mathias Heidtmann vor.

Der 31-Jährige wartet seither auf die Entscheidung, ob ihm seine Parteifreunde das Vertrauen schenken. „Aber wir haben ja einen tollen Vorsitzenden, der eben ein Jahr länger im Amt war als eigentlich vorgesehen. Und ich war als sein Stellvertreter immer in die Arbeit eingebunden“, sagt Heidtmann, der mit gemischten Gefühlen dem digitalen Parteitag entgegensieht. „Es wird seltsam sein, eine Rede zu halten, ohne die direkte Reaktion der Parteifreunde wahrnehmen zu können. Aber hier geht es keineswegs darum, was mir Freude bereitet, sondern um Gesundheitsschutz“, erklärt der 31-Jährige, der als Lehrer für Deutsch und Geschichte an der Nelson-Mandela-Sekundarschule unterrichtet.

Über die Hälfte seines Lebens engagiert er sich ehrenamtlich für die Ortspolitik, berichtet der Vater einer kleinen Tochter. Als Schüler wurde er ins Jugendparlament gewählt, kam später zur Jungen Union, deren Vorsitz er übernahm. Seit über zehn Jahre hat er ein CDU-Parteibuch, seit 2014 ist er Mitglied des Stadtrates.

Heidtmann und Kötter würden Doppelspitze bilden

Bis Herbst 2020 lag die Leitung von Partei- und Fraktionsarbeit im Stadtrat bei Jens Nettekoven in einer Hand. Sollte Heidtmann, der bislang keinen Gegenkandidaten hat, gewählt werden, bekäme die Remscheider CDU eine Doppelspitze: Markus Kötter als Fraktionschef und Mathias Heidtmann als Parteivorsitzender. „Es ist kaum möglich, ehrenamtlich zeitgleich beide Ämter zu stemmen“, erklärt der Kandidat: „Ich habe aber keinen Zweifel, dass wir sehr gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten werden.“ Markus Kötter habe bereits in der Vergangenheit bewiesen, „dass er weiß, wo er den Hut auf hat“.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen

Kommentare