Politik

Remscheider Frauen befragen Kandidaten

Christel Steylaers moderiert in der Kraftstation. Foto: Roland Keusch
+
Christel Steylaers moderiert in der Kraftstation.

Das Remscheider Frauenforum 2.0 hat Landtagskandidaten eingeladen, über aktuelle frauenpolitische Themen zu diskutieren.

Schauplatz ist am Freitag, 29. April, ab 19 Uhr die Kraftstation, Honsberger Straße 2. „Dabei sollen nicht die Parteiprogramme im Mittelpunkt stehen, sondern die Anliegen Remscheider Frauen“, heißt es in der Mitteilung. Themen seien Frauen auf dem Arbeitsmarkt, Wiedereinstieg nach einer Familienphase, Hebammenversorgung, Kinderbetreuung oder auch bezahlbare Wohnungen für Alleinerziehende.

Zudem sollen auch der Schutz vor sexualisierter Gewalt und die Möglichkeiten zum Schwangerschaftsabbruch zur Sprache kommen. Außerdem wollen die Gastgeberinnen wissen, was getan werden müsse, um mehr Frauen in die Parlamente zu bekommen. Mit dabei sind Jens Nettekoven (CDU), Sven Wolf (SPD), David Schichel (Bündnis 90/Die Grünen), Torben Clever (FDP) und Peter Lange (Linkspartei). Die Veranstaltung wird moderiert von der Remscheider Gleichstellungsbeauftragten Christel Steylaers. Interessierte sind zu dieser Runde eingeladen und können ihre eigenen Fragen mitbringen. -zak-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen

Kommentare