Schüttendelle, Wiedenhofstraße

Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag

Die Feuerwehr war am Samstagnachmittag mehrmals im Einsatz.
+
Die Feuerwehr war am Samstagnachmittag mehrmals im Einsatz.

Brand an der Bernhardstraße - Großaufgebot rückt zu Hochhaus am Hasenberger Weg aus. Einsätze an der Villa Paulus und am Altenzentrum „Der Wiedenhof“.

Remscheid. In einer Wohnung an der Bernhardstraße (Kremenholl) hat es am Samstagnachmittag gebrannt.

Wie Feuerwehr und Polizei berichten, hatte es gegen 17.10 Uhr in einer Wohnung auf der ersten Etage im Bereich einer Couch gebrannt. „Anwohner meldeten dunklen Rauch, der bereits aus den Fenstern des Gebäudes drang“, berichtet die Feuerwehr: „Da noch unklar war, ob sich eine Person in der Brandwohnung befand, wurde unverzüglich der Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Hasten sowie der Notarzt und zwei Rettungswagen entsandt.“ Vor Ort wurde die Drehleiter in der engen Zufahrt zum Gebäude in Stellung gebracht und die Wohnungstür aufgebrochen. Zusätzlich rückten Einsatzkräfte von der Rückseite des Gebäudes vor.

Zwei Trupps unter Atemschutz suchten im Inneren des Gebäudes nach Personen und begannen mit den Löscharbeiten. „Glücklicherweise war keine Person in der Wohnung und der Brand konnte schnell gelöscht werden“, so das Fazit der Feuerwehr. Insgesamt waren 38 Kräfte mit 12 Fahrzeugen im Einsatz.

Hasenberger Weg: Beide Drehleitern im Einsatz - Verstärkung aus Wuppertal und Wermelskirchen angefordert

Zeitgleich zum Brand in der Bernhardstraße erreichte ein Notruf aus dem Hasenberger Weg die Leitstelle. Dort wurde ein Feuer auf einem Dach gemeldet. Weil es sich bei dem betreffenden Gebäude um ein Hochhaus handelte und bereits beide Drehleitern im Einsatz waren, wurden Drehleitern aus Wermelskirchen und Wuppertal angefordert. Zusätzlich wurden die Einheiten Lennep, Lüttringhausen, Lüdorf und Bergisch Born der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort stellte sich der vermeintliche Qualm aber als Heizungsluft heraus, die angesichts der kalten Temperaturen wie Qualm erschien. Alle Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.

Ebenfalls als Fehlalarme entpuppten sich Alarmierungen aus der Villa Paulus an der Schüttendelle und dem Altenzentrum „Der Wiedenhof“ an der Wiedenhofstraße am Samstagabend. In beiden Fällen hatten die Brandmeldeanlagen ausgelöst. Im Altenzentrum hatte ein Bewohner einen Brandmelder eingeschlagen, berichten die Einsatzkräfte. (neu)

Lesen Sie auch: Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Viele falsche Impfausweise

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen

Kommentare