Traditionsgaststätte in Ehringhausen

Wirtschaft Richard Becker: Pächter zieht Schlussstrich

Wechsel in der Gaststätte Richard Becker: Jens Hartmann und seine Frau Claudia haben als Pächter aufgehört – im Hintergrund die Aushilfen Shirin Riethmüller (l.) und Emily Krämer.
+
Wechsel in der Gaststätte Richard Becker: Jens Hartmann und seine Frau Claudia haben als Pächter aufgehört – im Hintergrund die Aushilfen Shirin Riethmüller (l.) und Emily Krämer.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Das Ehepaar Hartmann nimmt nach 14 Monaten Abschied von der Traditionsgaststätte in Ehringhausen. Eine Nachfolge steht aber schon fest.

Remscheid. In der Traditionsgaststätte Richard Becker in Ehringhausen 65 hat Pächter Jens Hartmann zum Jahreswechsel aufgehört. Nach 14 Monaten zog der 61-jährige Koch einen Schlussstrich. „Der Kopf hat nein gesagt, das Herz ja“, gestand Hartmann bei einer kleinen Abschiedsfeier für seine Stammgäste. Am Ende entschied die Vernunft. Obwohl die urige Gastro im Südbezirk im zweiten Halbjahr 2022 erfolgreich lief, werden sich Hartmann und seine Ehefrau Claudia verändern.

Drei Gründe gaben den Ausschlag, betont das Ehepaar: Zum einen standen die Hartmanns wie die meisten ihrer Kollegen vor einem Personalproblem. Festangestellte Kellner zu finden, ist so gut wie aussichtslos. Dann schießen die Energie- und Lebensmittelpreise durch die Decke. „Wenn ich früher mit dem Einkaufswagen durch die Metro gefahren bin, lagen am Ende Waren für 500 Euro drin, heute zahle ich 750 Euro. Das sind Steigerungen, die ich nicht auf die Speisekarte umlegen kann. Nehme ich für das Schnitzel 22 statt 17 Euro, bleiben die Gäste aus“, räsoniert Jens Hartmann.

Bei der Pacht hätten sich die Hartmanns gewünscht, dass in schweren Zeiten, wo viele Gastronomen ums nackte Überleben kämpfen, Inhaber Wolfgang „Bü“ Paffrath ihnen entgegengekommen wäre. „Eine Mietminderung haben wir leider nicht erhalten“, zeigt sich Hartmann enttäuscht.

Monika Pleger aus Schaberg tritt im Februar die Nachfolge an

Nach der Entscheidung, Remscheids älteste Schänke mit einer Historie von 190 Jahren zu verlassen. atmet Claudia Hartmann auf. Wie ihr Mann ist sie als Restaurantkauffrau vom Fach. Beide kamen nach der Wende aus Leipzig rüber ins Bergische. Jens Hartmann wurde dort 1977 bis 1979 als Koch und Kellner im berühmten Auerbachs Keller in der Mädler-Passage ausgebildet.

Claudia Hartmann hat einen guten kaufmännischen Vollzeit-Job in Bergisch Gladbach, half jedoch bei Richard Becker ihrem Mann stets nach der Arbeit und am Wochenende. „Auf Dauer war diese Doppelbelastung zu viel“, ist sie froh, dass es nun ruhiger wird und an ihrem Wohnort in Cronenberg auch mal Zeit für Privatleben bleibt.

Zwei Jahre, nachdem sich Paffrath als Wirt zur Ruhe setzte und die Gastwirtschaft geschlossen hatte, stiegen die Hartmanns Anfang 2021 ein, bauten sieben Monate um, räumten auf und sanierten an alter Wirkungsstätte. Denn von 2007 bis 2011 war Hartmann schon als Koch beim „Bü“ gewesen.

Den Hartmanns gelang es, den in Remscheid einmaligen Laden wieder ins Gespräch zu bringen. „Wir haben langsam angefangen, ohne viel Werbung, aber hinterher lief es super, im Sommer auch mit dem Biergarten draußen“, stellt Claudia Hartmann fest. Ihr Mann sucht sich nun einen Job im Angestelltenverhältnis.

Als Geschenk von den Stammgästen gab’s für die Hartmanns einen Gutschein über ein Abendessen im Essenz in Jägerhaus in Wuppertal. Eine Nachfolgerin für die Wirtschaft mit eigener Hausbrauerei ist gefunden. Monika Pleger, die sechs Jahre das Restaurant Schaberger Bahnhof führte, wird die Hartmanns ab dem 1. Februar ablösen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Erdbeben: Familien bangen um Verwandte
Erdbeben: Familien bangen um Verwandte
Erdbeben: Familien bangen um Verwandte

Kommentare