Recycling

Im Wertstoffhof wird alles verwertet oder verbrannt

Für Elektroschrott ist der Wertstoffhof an der Solinger Straße die richtige Adresse.
+
Für Elektroschrott ist der Wertstoffhof an der Solinger Straße die richtige Adresse.

Ohne Termin geht beim Wertstoffhof nichts mehr. So viel kostet die Entsorgung und das wird angenommen:

Von Sabine Naber

Remscheid. Seit dem vergangenen Jahr darf die zentrale Sammelstelle, der Remscheider Wertstoffhof an der Solinger Straße, nicht mehr spontan, sondern nur angefahren werden, wenn vorher mit der TBR ein Termin vereinbart wurde. Das hat den Vorteil, dass es kein Chaos, keine Rückstaus mehr gibt und somit auch keine langen Wartezeiten. Das würden manche Kunden als lästig empfinden, aber es gehe nicht mehr anders.

Aber was wird überhaupt dort angenommen, wer darf seine Abfälle, Sperrmüll, Grünschnitt oder Bauschutt dorthin bringen – und was kostet das? Wir fragten bei Abfallberaterin Claudia Küster nach.

Was kann kostenlos entsorgt werden?

Alles, was in haushaltsüblichen Mengen unter die Begriffe Haushaltsgegenstände und Sperrmüll fällt. Dazu gehören beispielsweise Mobiliar, Elektro- und Elektronikkleingeräte, Gartenabfälle, Medikamente, Altmetall oder auch gefährliche Abfälle wie Farben, Klebemittel, Leuchtstoffröhren, Feuerlöscher. Aber zehn Fernseher auf einen Schlag werden nicht angenommen.

Welche Abfälle sind grundsätzlich kostenpflichtig?

Das sind Bau- und Haushaltsabfälle, Bauschutt, Bodenaushub, Straßenaufbruch, Gipsbaustoffe, Flachglas, Asbestzementabfall, Dämmmaterialien und Altreifen.

Können Sie Beispiele nennen, wofür man wie viel bezahlen muss?

Wer uns Bauschutt, Bodenaushub, Gipsbaustoffe oder Flachglas in einem Zehn-Liter-Eimer bringt, müsste dafür 1,50 Euro bezahlen, ein 70-Liter-Kübel kostet zehn Euro. Für Pkw- und Motorradreifen werden 2,80 Euro ohne Felge und 12 Euro mit Felge berechnet, ein Ölradiator kostet 8,50 Euro. Bezahlen kann man dafür nur mit einer EC-Karte.

Wer darf seine Abfälle zur Solinger Straße bringen?

Wir beschränken uns auf Remscheider, zurzeit dürfen Auswärtige hier keine Abfälle entsorgen.

Darf man etwas vom Wertstoffhof mitnehmen?

Nein, wir geben nichts ab. Auch nicht vom Elektroschrott. Alles geht bei uns in die Verwertung oder in die Verbrennung. Einzige Ausnahme ist unsere Bücherstube, die wir 2014 eingerichtet haben. Hier dürfen alte Bücher abgegeben werden und andere dürfen gucken, ob ihnen davon etwas gefällt. Kommerziellen Aktivitäten wollen wir damit nicht unterstützen. Die Idee lebt davon, dass die „Schmöker“ nach dem Lesen wieder zurückgebracht werden, um so eine große und gute Auswahl vorhalten zu können.

Was wird nicht angenommen?

Unter anderem Lithium-Akkus in größeren Mengen, gefährliches, also behandelter A-4-Holz, Gartenhütten, lackierte Türen oder auch höhere Mengen aus spezifischem Abfall aus dem gewerblichen Bereich. Wir geben diesen Kunden, wenn sie es wünschen dann aber Adressen, wo auch solcher Abfall entsorgt wird. Auch Heizungen, die Asbest enthalten wie Nachtspeicheröfen, sollten von Fachfirmen entsorgt werden.“

Über www.tbr-info.de kommt man auf die Seite des Wertstoffhofes. Hier kann ein Termin gebucht werden, telefonisch ist das nicht möglich. Auch kann eine Liste eingesehen werden, was angenommen wird, wie die Öffnungszeiten sind. Und es gibt nützliche Infos zum Thema Abfallvermeidung, Reparaturen-Café oder auch zu Tauschbörsen.

Passen dazu: 22 520 Tonnen Restmüll fallen jährlich in Remscheid an - Das passiert damit

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Familiencafé vereint die Generationen
Familiencafé vereint die Generationen
Familiencafé vereint die Generationen
Sex-Video: Ex-Partner liefern sich lautstarken Streit im Gericht
Sex-Video: Ex-Partner liefern sich lautstarken Streit im Gericht
Sex-Video: Ex-Partner liefern sich lautstarken Streit im Gericht
Heim am Lindenhof könnte 2024 öffnen
Heim am Lindenhof könnte 2024 öffnen
Heim am Lindenhof könnte 2024 öffnen

Kommentare