Ausstellung im Allee-Center

Weltkindertag: Auch Kinder haben eine Stimme

Die Aktionsfläche im Allee-Center heißt ab sofort „Platz der Kinderrechte“. Ab heute gibt es hier eine Ausstellung zu sehen. Foto: Michael Schütz
+
Die Aktionsfläche im Allee-Center heißt ab sofort „Platz der Kinderrechte“. Ab Samstag gibt es hier eine Ausstellung zu sehen.

Zum Weltkindertag gibt es wegen Corona kein großes Fest, aber eine Ausstellung im Allee-Center.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Kinder haben Rechte. Auch ihre Würde ist unantastbar. Gerade vor dem Hintergrund der Tragödie in der Nachbarstadt Solingen, bei der fünf Kinder mutmaßlich von ihrer eigenen Mutter getötet wurden, macht der Kinderschutzbund noch einmal darauf aufmerksam. Denn am morgigen Sonntag ist Weltkindertag.

„Wir brauchen einen Tag, an dem wir deutlich machen: Kinder sind ein wichtiger Bestandteil dieser Gesellschaft“, betont Karl-Richard Ponsar, Vorsitzender des Kinderschutzbundes Remscheid. „Obwohl die Politik das leider oft nicht so wahrnimmt.“ Denn die Kinderrechte seien immer noch nicht ins Grundgesetz aufgenommen worden. Widerstände gebe es laut Ponsar von der CDU. „Wenn wir sie da erst mal drin hätten, wären Kinder fester in der Gesellschaft verankert. Denn Kinder sind Menschen mit eigener Rechtspersönlichkeit für sich allein – und nicht nur über das Erziehungsrecht der Eltern zu definieren“, betont Ponsar.

Normalerweise richtet die Stadt zum Weltkindertag ein großes Fest auf dem Theodor-Heuss-Platz aus. Wegen Corona fällt es jedoch aus. Alternativ wird der Tag der Kinder aber mit einer Ausstellung im Allee-Center gegenüber von H&M und Thalia gewürdigt. Die Aktionsfläche wurde dafür umgetauft: Sie heißt ab heute und bis nächsten Samstag „Platz der Kinderrechte“. Das Straßenschild kennen die Remscheider Kinder bereits vom Rathausplatz.

Die Ausstellung lässt Kinder zu Wort kommen: Plakate, die gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Remscheid entstanden sind, und Videos geben ihnen eine Stimme – und ein Gesicht. Denn mehr als 20 Kinder aus Einrichtungen wie der städtischen Kita Königstraße, Henkelshof oder der Grundschule Dörpfeld erklären vor der Kamera, was sie später mal werden möchten. Oder was für sie das sperrige Wort „Kinderrechte“ bedeutet. Der Beigeordnete Thomas Neuhaus eröffnet die Ausstellung heute um 11 Uhr. Die mehr als 30 Videos sind in der Woche von 10 bis 19 Uhr zu sehen. Ausstellungsende ist am Samstag, 26. September, nach einer Aktion für Kinder im Allee-Center von 11 bis 15 Uhr.

30 Promis unterstützen eine Kampagne gegen Gewalt

Anlässlich des Weltkindertages hat der Kinderschutzbund NRW zudem die Kampagne „Kinder sind unantastbar – Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt“ gestartet. 30 Promis, darunter auch Remscheider wie Schauspielerin ChrisTine Urspruch, Model Sally Haas, Fotograf Wolfgang Tillmans oder Journalist Maximilian Humpert unterstützen dies. Wer alles dabei ist, gibt es auf der Internet-, Facebook- und Instagramseite des Kinderschutzbundes Remscheid zu sehen. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder ist ein Massenphänomen. „Wir alle müssen wachsam sein“, fordert Ponsar.

kinderschutzbund-remscheid.de

Hintergrund

Der Weltkindertag geht auf eine Initiative der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1954 zurück und hat zum Ziel, jedes Jahr auf die Situation und die Bedürfnisse von Kindern weltweit aufmerksam zu machen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Kinderrechte schaffen Zukunft“.

30 Prominente sprechen sich gegen sexualisierte Gewalt an Kindern aus. Auch Remscheider Promis machen bei der Kampagne des Kinderschutzbundes NRW mit – unter anderem der international bekannte Fotograf Wolfgang Tillmans, Schauspielerin ChrisTine Urspruch, Doc Esser, Model Sally Haas oder Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen

Kommentare