VHS und Bibliothek

Mit Social Media junge Kunden erreichen

-
+
Nicole Grüdl-Jakobs leitet das Kommunale Bildungszentrum, zu dem die Bibliothek gehört. Diese hat nun Social-Media-Accounts.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

VHS und Bibliothek starten Facebook- und Instagram-Account – Zielgruppe sind die 25- bis 35-Jährigen.

Remscheid. Yoga, Englisch oder Kochen – das Angebot der VHS Remscheid ist groß. Doch meist sind die Kursteilnehmer 50 Jahre oder älter. Junge Menschen zwischen 25 und 35 Jahren erreicht das Kommunale Bildungszentrum (Kobiz), zu dem auch die VHS gehört, eher selten. „Sie sind zumeist diejenigen, die sich zu dem Zeitpunkt beruflich und familiär finden“, erklärt Nicole Grüdl-Jakobs, Leiterin des Kommunalen Bildungszentrums. „Ihnen fehlt oftmals schlichtweg die Zeit. Einige belegen aber auch Zusatzkurse an der Uni.“ Doch gerade für diese jüngeren Kunden hat die VHS durchaus einiges im Programm – so auch Fortbildungen, Expert-Prüfungen oder – für noch Jüngere – die Abiturvorbereitungskurse, die gerade in Coronazeiten stark nachgefragt werden. Und diese jungen Remscheider will das Kobiz nun erreichen – auf Social-Media-Kanälen. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Warum das Ganze?

Die Instagram-Seite der VHS Remscheid.

Die Musik- und Kunstschule hat bereits gute Erfahrungen gesammelt. Seit einem Jahr ist sie auf Facebook, Instagram, Youtube und TikTok vertreten. Bei Facebook und Instagram hat sie jeweils gut 500 Follower. „Wir hoffen, dass wir dort anknüpfen können und die junge Generation für die VHS und die Bibliothek begeistern können“, sagt Grüdl-Jakobs. MKS-Leiter Stefan Steinröhder bestätigt: Die MKS habe über Social Media neue Zielgruppen erreicht, die man sonst nie erreicht hätte. Gestern sind die Accounts der VHS (Screenshot: mw) und der öffentlichen Bibliothek online gegangen. Um 12.45 Uhr hatte die Bibliothek bereits 25 Abonnenten, die VHS 4. „Über Instagram hatten wir bereits nach kurzer Zeit schon die erste Anfrage zwecks Bibliotheksausweis“, freut sich Bibliothekarin Vanessa Pereira Magalhaes. Gemeinsam mit Jana Kämpf betreut sie die Accounts für die Bibliothek, Anika Giesen und Jasmine Klar die der VHS. „Wir müssen konkurrenzfähig bleiben, auch im Hinblick auf den Dritten Ort“, sagt Pereira.

Was wird geboten?

„Die Follower können mit uns einfach in Kontakt kommen, aber auch hinter die Kulissen blicken“, sagt Anika Giesen. Man wolle Mehrwert liefern und Wissen vermitteln. Zum Beispiel werden die Nutzer mitgenommen in die neuen Räume in den Allee-Arkaden, die gerade umgebaut werden. Es gibt Infos, welche Kurse starten, wo es freie Plätze gibt, welche Regeln gelten. „Wir wollen es aber auch interaktiv gestalten und die Follower fragen: Was wünscht ihr euch?“, sagt Giesen. Im Bereich der Bibliothek soll es Buch-Aktionen, Rückblicke und Infos aus den Stadtteilbibliotheken geben, hübsch aufbereitet mit buntem Schriften, Stickern & Co. Alle anderen Wegen wie Newsletter, gedrucktes VHS-Programm und Internetseite bleiben natürlich bestehen.

Wo finde ich die Seiten?

Instagram: „vhs_remscheid“ und „bibliothekremscheid“

Facebook: www.facebook.com/VolkshochschuleRemscheid; www.facebook.com/bibliothekremscheid

Zahlen

VHS: Angemeldete Teilnehmende 2020: 4009 – davon in der Altersgruppe 35 und jünger: 21,7 Prozent.

Bibliothek: Aktive Nutzerinnen und Nutzer 2020: gesamt 4830 – davon in der Altersgruppe 1 bis 18 Jahre: 1947 (40,31 Prozent) und in der Altersgruppe 19 bis 25 Jahre: 224 (das heißt: weitere 4,63 Prozent). Vor allem die Stadtteilbibliotheken werden oft von Familien mit Kindern angesteuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Corona: Inzidenz steigt auch in Remscheid weiter - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Inzidenz steigt auch in Remscheid weiter - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Inzidenz steigt auch in Remscheid weiter - Ärzte impfen nur wenige Kinder

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare