Schüttendelle

Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229

-
+
Die Polizei musste die Straße kurzzeitig sperren.

Die Bundesstraße 229 ist am Sonntagvormittag wegen eines Unfalls kurzzeitig gesperrt worden. Es kam zu Staus.

Remscheid. Bei dem Zusammenstoß eines Nissan Micra und eines Peugeot am Sonntagmittag an der Einmündung Schüttendelle/Rosenstraße sind zwei Unfallbeteiligte verletzt worden. Die Fahrerin eines Nissan kam laut Polizei aus der Rosenstraße, wollte auf die B 229 abbiegen. Sie übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Peugeot, der auf der Schüttendelle Richtung Vieringhausen unterwegs war.

Fahrer und Beifahrer im Peugeot wurden leicht verletzt und ins Sana-Klinikum gebracht. Während der Unfallaufnahme musste die Polizei die B 229 kurzfristig sperren. Nach etwa 40 Minuten Uhr floss der Verkehr wieder normal. AWe

Erst am Freitag hatte sich auf der Ringstraße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Senior verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
Mit dem RGA wandern: Blick auf Beyenburg belohnt den steilen Anstieg
Mit dem RGA wandern: Blick auf Beyenburg belohnt den steilen Anstieg
Mit dem RGA wandern: Blick auf Beyenburg belohnt den steilen Anstieg

Kommentare