Polizei

Unfall: Flüchtiger wird nach Zeugenhinweisen angehalten

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallsort.
+
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallsort.

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallsort.

Remscheid - Am 16. Oktober, um kurz vor 17 Uhr, endet eine Unfallflucht in der Straße Osterbusch.

Kurz nach 16.30 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall auf der Wansbeckstraße. Ein BMW fuhr auf einen Seat auf, der seinerseits auf einen Ford geschoben wurde. Beide Fahrzeuge mussten verkehrsbedingt anhalten.

Die Insassen des BMW stiegen zunächst aus, entfernten sich dann jedoch vom Unfallort, ohne den Schaden zu regulieren oder ihre Daten anzugeben.

In der Straße Osterbusch konnten Beamten nach Zeugenhinweisen den BMW samt Fahrer und Mitfahrer antreffen. Sie erwartet nun eine Anzeige. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Der Sachschaden liegt bei circa 11.000 Euro.

Am Montagmorgen kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW auf der August-Erbschloe-Straße in Lüttringhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Der erste Schnee sorgt für kleinere Unfälle im Bergischen
Der erste Schnee sorgt für kleinere Unfälle im Bergischen
Der erste Schnee sorgt für kleinere Unfälle im Bergischen
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Vater und Sohn akzeptieren Strafbefehl wegen Betrugs
Vater und Sohn akzeptieren Strafbefehl wegen Betrugs
Vater und Sohn akzeptieren Strafbefehl wegen Betrugs

Kommentare