Erste sichtbare Veränderung Ende März

Umbau des Allee-Centers kann bald losgehen

Bruno Baulöwe kommt Rosenmontag, 28. Februar, wieder ins Allee-Center. Dann sogar mit eigenen Autogrammkarten. Foto: Hanjo Schumacher
+
Bruno Baulöwe kommt Rosenmontag, 28. Februar, wieder ins Allee-Center. Dann sogar mit eigenen Autogrammkarten.

In das Einkaufszentrum werden Millionen investiert, um das Allee-Center attraktiver zu machen. Jetzt stehen die ersten Bau-Schritte an. Und es wird einen weiteren Mieter im Untergeschoss geben.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Der anstehende Umbau des Allee-Centers nimmt erste Züge an. Der Bauantrag sei eingereicht, ein Generalunternehmer werde gerade gesucht, berichtet Center-Manager Nelson Vlijt. Derweil hat das Center damit begonnen, seine Besucher über die geplanten Arbeiten zu informieren. Und im kommenden Monat passiert auch die erste sichtbare Veränderung: Ende März wird die derzeit defekte Rollsteige ausgetauscht.

Die Verbindung zum Untergeschoss steht schon einige Zeit still, auch weil derzeit keine Ersatzteile lieferbar sind. So habe man sich entschieden, sie gar nicht mehr zu reparieren, sondern direkt auszutauschen, so Vlijt. „Die neue wird moderner, energieeffizienter und sicherer.“ Und sie kommt an einem Stück. Der Austausch werde wohl nach umfangreichen Vorarbeiten abends nach Geschäftsschluss passieren, erklärt der Center-Manager. Durch die Türen des öffentlichen Durchgangs in der Mitte des Centers.

Und gut dokumentiert in Bild und Video, um die Center-Besucher daran teilhaben zu lassen. „Uns ist wichtig, dass wir alle einbinden, dass wir erklären, was da passiert“, sagt Nelson Vlijt. Das gelte auch schon für die Zeit vor den eigentlichen Arbeiten, „wenn noch nicht gehämmert und geschweißt wird“.

Bruno Baulöwe informiert über den Umbau und hat Überraschungen im Gepäck

Überall im Center finden sich inzwischen Hinweise auf die geplante Umgestaltung, insbesondere in dem Bereich des ehemaligen Cafés am oberen Ende der Rolltreppe. Zusätzlich hatte Bruno Baulöwe vor kurzem seinen ersten Auftritt. Das Maskottchen, 2014 schon einmal bei der Löwenparade im Einsatz, soll große und vor allem kleine Besucher durch den Center-Umbau begleiten.

Mindestens einmal im Monat sei Bruno zukünftig zu Besuch, sagt Vlijt. Immer mit kleinen Überraschungen im Gepäck. Zudem seien Baustellenführungen für verschiedene Zielgruppen geplant. Und die Schutzwände rund um die Baustellen sollen Gucklöcher bekommen. „In der Augenhöhe der Kinder. Aber auch in der von Erwachsenen.“

Wann und wo genau die Arbeiten losgehen, entscheide sich in den kommenden Wochen, berichtet Nelson Vlijt. Das hänge nicht zuletzt vom Generalunternehmer ab, der bald bekanntgegeben werde. Und mit ihm dann Details der Planung. Und natürlich von der Baugenehmigung. „Wir stehen in einem engen Austausch mit der Verwaltung.“ Ziel sei es, nicht genehmigungspflichtige Arbeiten wie den Austausch der Rollsteige vorzuziehen.

Neben Edeka und Aldi: Wer wird der dritte Mieter der ehemaligen Real-Fläche?

Derweil gebe es für die dritte Mietfläche im Untergeschoss – neben Edeka und Aldi bleiben rund 2500 Quadratmeter von der ehemaligen Real-Fläche übrig – gute Gespräche, sagt der Center-Manager: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir bald einen neuen Mieter präsentieren können.“

Überhaupt profitiere die Attraktivität des Allee-Centers von der angekündigten Millionen-Investition, ist Vlijt überzeugt. Die Eröffnung von Schuhe Kämpgen im Oktober sei da nur ein erster Vorbote gewesen. „Remscheid hat durch die Umbaupläne des Centers definitiv mehr Aufmerksamkeit erhalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus
Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus
Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus
Studium und Ausbildung gleichzeitig: Mehr Plätze im „Schloss“
Studium und Ausbildung gleichzeitig: Mehr Plätze im „Schloss“
Studium und Ausbildung gleichzeitig: Mehr Plätze im „Schloss“
Stadt startet Projekt gegen Extremismus
Stadt startet Projekt gegen Extremismus
Stadt startet Projekt gegen Extremismus
Muss St. Martin in Lennep dieses Jahr ohne Pferd stattfinden?
Muss St. Martin in Lennep dieses Jahr ohne Pferd stattfinden?
Muss St. Martin in Lennep dieses Jahr ohne Pferd stattfinden?

Kommentare