Empfehlung an die Ortspolitiker

Trocken gelegter Stadtparkteich: Die Entscheidung naht

Es war einmal: Hier, im Stadtpark, plätscherte einst das Wasser. Der Teich wurde inzwischen trocken gelegt. Foto: Roland Keusch
+
Es war einmal: Hier, im Stadtpark, plätscherte einst das Wasser. Der Teich wurde inzwischen trocken gelegt.

Zeitnah werde es eine Empfehlung an die Ortspolitiker geben, die über die Zukunft des trocken gelegten Stadtparkteichs befinden müssen.

Remscheid. Dies kündigt OB Burkhard Mast-Weisz (SPD) auf RGA-Anfrage an. In den nächsten Tagen werde er mit seinen Kollegen aus dem Verwaltungsvorstand noch einmal über das Thema beraten. Entscheidungsgrundlage ist ein hydrogeologisches Gutachten, bei dem neben dem bisherigen Standort zwei weitere Punkte im Park untersucht wurden.

Sein Ziel sei es, wieder eine Wasserfläche in der grünen Lunge der Stadt herzustellen, so der OB. Dafür hatte 2018 der Stadtrat den Weg frei gemacht, als er eine Investition von 480.000 Euro beschloss. -zak-

Artikel vom 7. Juni 2021

Stadtparkteich: Es bleibt beim  Wildwuchs

Verwaltung wartet auf Gutachten über die Zukunft des Gewässers im Stadtpark.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Wo einst das Wasser plätscherte, hat sich längst ungastlicher Wildwuchs breit gemacht: Der Stadtparkteich ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Christina Kutschaty, zuständige Fachdienstleiterin im Remscheider Rathaus, dämpft die Hoffnungen, dass sich an diesem Zustand bald etwas ändern könnte: „Wir warten noch auch die Ergebnisse des geohydrologischen Gutachtens. Ein Vorabdruck sollte aber bald bei uns eingehen.“

Die Experten sollen Perspektiven für das künstliche Gewässer aufzeigen, das vor zwei Jahren trocken gelegt wurde. Es wies zum einen Undichtigkeiten auf, so dass in Trockenperioden immer wieder Frischwasser durch die Freiwillige Feuerwehr hineingepumpt werden musste. Zum anderen hatte sich am Grund des Sees Schlamm aufgetürmt – Hinterlassenschaften von Enten und all dem Brot, das im Laufe der Jahre an sie verfüttert wurde.

Nach langem Hin und Her hatte der Stadtrat zwar 2019 rund 500 000 Euro für die Sanierung des Teichs bereit gestellt. Bei einer Bürgerwerkstatt, die im Anschluss stattfand, wurde aber angeregt, dass Gutachter zunächst einmal erkunden sollen, ob diese Investition sinnvoll ist. Diese sammeln seither bei einer Langzeituntersuchung Daten – unter anderem über die Niederschläge, die den Teich speisen „Zudem untersuchen sie zwei alternative Standorte für einen Teich im Stadtpark“, berichtet Christina Kutschaty.

Wenn das Gutachten vorliegt, soll Expertenrunde gegründet werden

Für sie hat das Gewässer vor allem eines – einen historischen Wert. Schließlich verbinden mit ihm zahlreiche Remscheider Erinnerungen Doch: Selbst wenn die Experten Lösungen aufzeigen, heißt dies noch lange nicht, dass sie zeitnah umgesetzt werden. Für die Fachdienstleiterin ist der Teich nur ein Baustein dafür, wie der gesamte Stadtpark entwickelt werden soll.

Dazu schwebt ihr die Gründung einer Projektgruppe vor, die sich mit dem Thema befasst. Dabei sei es wichtig, dass diese stets die Rückkopplung mit der Bevölkerung suchen soll. „Klar ist aber auch, dass vieles nur dann finanzierbar ist, wenn wir Fördergeld erhalten“, erläutert Christina Kutschaty.

Als ein Beispiel für die künftige Ausrichtung des Parks gilt, die Grünachse von der Konzertmuschel bis an die Martin-Luther-Straße zu verlängern. Als Alternative zur bisherigen Teichfläche hatten die Technischen Betriebe zwischenzeitlich einen Wasserspielplatz und einen Felsengarten ins Gespräch gebracht. Dann würde die Galionsfigur der Menschen aus Sensburg, die nach dem Weltkrieg nach Remscheid kamen, endgültig seine Heimat verlieren: Der Stinthengst aus Holz, der Glück verspricht, kann bereits seit Jahren nur noch symbolisch zu Wasser gelassen werden. Der Holzfisch sitzt stattdessen in einem Rathausflur im Trockenen – als stiller Mahner an die Politiker, sich um den Stadtparkteich zu kümmern.

Der Stinthengst war 2014 entführt worden - die "Entführer" meldeten sich mit Bekennervideos, um auf die Lage des Stadtparkteiches aufmerksam zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute

Kommentare