Anschaffung für 8000 Euro

Trinkwasserbrunnen am Lenneper Bahnhof ist eingeweiht

In Lennep gibt es jetzt in direkter Nähe des Bahnhofs einen Trinkwasserbrunnen. Bezirksbürgermeister Rolf Haumann (l.) und Mike Giera (EWR) zeigten sich zufrieden mit Temperatur und Geschmack. Foto: Roland Keusch
+
In Lennep gibt es jetzt in direkter Nähe des Bahnhofs einen Trinkwasserbrunnen. Bezirksbürgermeister Rolf Haumann (l.) und Mike Giera (EWR) zeigten sich zufrieden mit Temperatur und Geschmack.

Am Rande der Balkantrasse gibt es das kühle Nass nun auf Knopfdruck.

Von Peter Klohs

Remscheid. Ein Trinkwasserbrunnen für Lennep – dieses Thema wurde vor eineinhalb Jahren in der Lenneper Bezirksvertretung diskutiert. Den Beschluss, einen solchen Brunnen am Rande der Balkantrasse in unmittelbarer Umgebung des Lenneper Bahnhofs zu installieren, fällte die Bezirksvertretung damals einstimmig. Am Donnerstagmittag wurde der Brunnen seiner Bestimmung zugeführt und eingeweiht. Die Lenneper Bezirksvertretung beauftragte die EWR mit der Fertigstellung dieses Projekts.

Wie Mike Giera, Leiter des Geschäftsbereiches Netze bei der EWR berichtet, habe man im Vorfeld viel bedenken müssen. Vor dem noch ummantelten Brunnen sagte er, dass das Trinkwasser auf Knopfdruck aus dem Brunnen laufe. Nach dreißig Sekunden stellt sich das Relais automatisch ab, kann aber natürlich auch mehrmals betätigt werden. „Wie Sie sehen können“, wies Giera auf einen Ablauf hin, „wird das hier aufgefangene, nicht benötigte Trinkwasser zur Bewässerung des nahe stehenden Baumes benutzt.“

Das Trinkwasser kommt aus der Dhünn

Der Wasserdruck ist individuell einstellbar. Das Trinkwasser kommt aus der Dhünn. „Unser Trinkwasserstandard ist weltweit sowieso schon erstklassig, aber Proben des Wassers sind selbstverständlich für uns. Die elektronisch betriebene Steuerung des Brunnens verhindert durch regelmäßige Spülintervalle das Verkeimen des Wassers“, erklärte Giera. Er und der Lenneper Bezirksbürgermeister Rolf Haumann enthüllten sodann den Brunnen, der exakt 1,15 Meter hoch und aus Edelstahl hergestellt ist.
Auch interessant: Trinkwasserspender für alle Schulen in Remscheid? Das wären die Kosten

„Der Brunnen“, erzählte Haumann, „soll von April bis Mitte Oktober betrieben werden. Der Standort hier in direkter Nähe des Bahnhofs und der Balkantrasse ist unser Wunsch gewesen. Ich komme ja auch ein wenig herum und kann sagen, dass noch nicht viele Gemeinden einen Trinkwasserbrunnen haben. Da sind wir hier in Lennep schon früh dran, aber wir leisten in diesem Punkt gerne einen Pionierdienst.“

Der Bezirksbürgermeister und Mike Giera drückten den Knopf, warteten auf den herausschnellenden Wasserstrahl und schöpften mit den Händen etwas Wasser ab. Beide tranken das frische Nass, augenscheinlich zufrieden mit Temperatur und Geschmack. „Vielleicht“, sagte Rolf Haumann, „ist dieser Brunnen ja die Initialzündung dafür, weitere Trinkwasserbrunnen in Lennep aufzustellen.“ Der Alte Markt biete sich dafür seiner Meinung nach ganz gewiss an.

Die Kosten für den Brunnen hat die Lenneper Bezirksvertretung übernommen. Haumann bezifferte die Kosten auf rund 8000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Ukraine-Hilfe: Yoga für den guten Zweck
Ukraine-Hilfe: Yoga für den guten Zweck
Ukraine-Hilfe: Yoga für den guten Zweck
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
23-Jähriger fährt ohne Führerschein
23-Jähriger fährt ohne Führerschein
23-Jähriger fährt ohne Führerschein

Kommentare