Schreitbagger im Einsatz

Remscheider rücken wieder ins Hochwasser-Gebiet aus

Die Rettungsspinne räumt derzeit Treibgut ab. Foto: Roland Keusch
+
Die Rettungsspinne räumt derzeit Treibgut ab.

Technisches Hilfswerk THW wird erneut in die Katastrophengebiete nach Bad Münstereifel und Altena gerufen.

Remscheid. -ric- Das Technische Hilfswerk (THW) Remscheid ist mit seiner Rettungsspinne erneut in die Hochwassergebiete ausgerückt. Ein neunköpfiges Team ist mit dem Schreitbagger nach Bad Münstereifel ausgerückt, anschließend geht es erneut nach Altena in Westfalen. Das Remscheider THW ist einer von wenigen Ortsverbänden, die über das spezielle Rettungsgerät verfügt.

Der Schreitbagger dient in erster Linie dazu, Menschen aus Trümmern zu retten. An den Flüssen Erft in Bad Münstereifel und an der Lenne in Altena wird das Gerät nun zum Beseitigen von Treibgut gebraucht. In der nächsten Woche soll er dazu ein weiteres Mal im Morsbachtal zum Einsatz kommen. Auch dort blockieren nach wie Äste und Trümmer das Bachbett. In Remscheid wird am Morsbach gearbeitet - dort droht neue Staugefahr.

Am Nürburgring in der Eifel haben Mitarbeiter des THW aus Remscheid unterdessen die technische Leitung der Instandhaltung von Bergungsgerät übernommen.
Dazu auch: Nach dem Hochwasser: Konzepte für sieben Hotspots in Remscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“

Kommentare