Service

Stadtwerke: Bus-Wlan wird stark genutzt

Die Stadtwerke bieten in Bussen kostenloses Wlan. Foto: Roland Keusch
+
Die Stadtwerke bieten in Bussen kostenloses Wlan.

Seit 2018 gibt es das Angebot in Fahrzeugen des Verkehrsunternehmens nun.

Remscheid. Die Stadtwerke Remscheid (SR) sind laut eigenen Angaben sehr zufrieden damit, wie gut das Wlan in den Bussen genutzt wird. Seit 2018 gibt es das Angebot in Fahrzeugen des Verkehrsunternehmens nun. „Mittlerweile sind alle 89 Busse mit Wlan-Routern ausgestattet und als mobile Hotspots in Remscheid unterwegs. Unsere Fahrgäste schätzen diesen Service sehr. Das belegen vor allem die rund 360 000 Logins pro Monat“, berichtet Geschäftsführer Prof. Dr. Thomas Hoffmann.

Im Schnitt würde damit jeder der Hotspots pro Tag 147 Mal genutzt – die durchschnittliche Anmeldedauer betrug laut Stadtwerken dabei 15 Minuten. Das kostenlose Wlan kann auf dem Smartphone oder dem Tablet nach der Zustimmung der Nutzungsbedingungen gestartet werden - im Bus selbst, aber auch an wichtigen Umsteigehaltestellen. Alle Stadtwerke-Busse sind im Übrigen mit USB-Ladebuchsen ausgestattet, teilt das Unternehmen mit. lho

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lüttringhausen: Einbruch in Sparkassenfiliale
Lüttringhausen: Einbruch in Sparkassenfiliale
Lüttringhausen: Einbruch in Sparkassenfiliale
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Corona: So ist die Situation in Remscheid
Corona: So ist die Situation in Remscheid
Corona: So ist die Situation in Remscheid

Kommentare