Gaslieferung

Energiekrise: Stadtwerke bereiten sich auf den Ernstfall vor

Solche Gasdruckregelanlagen sorgen dafür, dass der Druck im Leitungsnetz gleich bleibt.
+
Solche Gasdruckregelanlagen sorgen dafür, dass der Druck im Leitungsnetz gleich bleibt.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

25.000 Haushalte und mehr als 90 Unternehmen sind von den Gaslieferungen des Versorgers abhängig. Was passiert, wenn das Gas abgedreht wird?

Von Axel Richter

Remscheid. Noch ist nicht weniger Erdgas in Remscheid angekommen. Doch die Stadtwerke stellen sich längst darauf ein. 25.000 Haushalte sind von ihren Lieferungen abhängig. Und mehr als 90 Unternehmen, die im schlimmsten Fall ihre Produktionsanlagen drosseln oder abschalten müssten. Üble Folgen hätte ein absinkender Gasdruck auch für das 386 Kilometer lange Rohrleitungsnetz der Energietochter EWR GmbH. Und was die Preise angeht, zeichnet das Unternehmen ebenfalls ein düsteres Bild: „Das dicke Ende für die Kunden kommt wohl erst noch.“

Stadtwerke-Chef Prof. Dr. Thomas Hoffmann, EWR-Vertriebsleiter Klaus Günther-Blombach und Mike Giera, Bereichsleiter Netze, wählen klare Worte. Seit April treffen sie sich mit Stadtspitze, Feuerwehr und Polizei in einem Krisenstab, um in der Energiekrise auch auf die schlimmsten Szenarien vorbereitet zu sein – immer in der Hoffnung, sie mögen nicht eintreten.

Oberbürgermeister Mast-Weisz kündigt weitere Sparanstrengungen an

Ein Ergebnis: Bereits zum 1. August erhöhten sie die Preise für die Kilowattstunde und korrigierten ihren Kunden die Abschlagszahlungen um bis zu 80 Prozent nach oben. Stand heute wird es nicht die letzte Preisanhebung sein. Und zwar nicht nur für Gas, sondern auch für Strom, denn der wird in Deutschland überwiegend gewonnen, indem Gas verbrannt wird.

Werden das noch alle Remscheider bezahlen können? Wer finanzielle Hilfe vom Staat erhält, muss sich geringe Sorgen machen. Dagegen trifft die Preisexplosion all jene mit Wucht, die mit ihrem kleinen Lohn gerade so über die Runden kommen. „Wer nicht weiter weiß, dem sperren wir nicht den Gasbezug“, verspricht Stadtwerkechef Hoffmann. Vorausgesetzt er meldet sich bei der Clearingstelle, die die Stadtwerke mit der Caritas, dem Jobcenter und dem Sozialamt betreiben.

Wie lange kommen die Stromerzeuger hinterher, wenn im Winter alle den Radiator anwerfen?

Mike Giera, EWR GmbH

Alle anderen säumigen Zahler laufen Gefahr, dass ihnen die Leitung abgeklemmt wird. Das Unternehmen komme nicht umhin, die steigenden Bezugskosten weiterzugeben, sagt Klaus Günther-Blombach. Schon, um als Versorger nicht selbst in Schieflage zu geraten: „Ab dem Frühjahr 2023 werden wir deshalb unser Forderungsmanagement verstärken müssen.“

Unterdessen stellen sich viele Remscheider darauf ein, dass der Kriegsherr im Kreml den Deutschen den Gashahn bald ganz zudreht. Sie schaffen sich Holzöfen an und fragen beim Forstamt nach Brennholz. Heizlüfter sind gefragt wie selten zuvor. Eine Lösung für den nächsten Winter? Mike Giera ist skeptisch. „Wie lange kommen die Stromerzeuger hinterher, wenn im Winter alle den Radiator anwerfen?“, fragt er.

Auch einen Blackout, das heißt den großflächigen und langfristigen Ausfall der Stromversorgung, schließen die Stadtwerke deshalb nicht mehr aus. Danach blieben Supermärkte dicht und bald würde kein Auto mehr fahren, denn auch Zapfsäulen brauchen Strom. Eine gefährliche Mischung könnte sich zur gleichen Zeit im Gasleitungsnetz der EWR ergeben, berichtet Mike Giera. Sinkt darin der Gasdruck, könnte Sauerstoff nachströmen. Dann droht Explosionsgefahr.

Das alles beschreibt ein Horrorszenario, das nicht eintreten muss, aber im Bereich des Möglichen liegt. „Wir wollen niemandem Angst machen“, sagt dazu Stadtwerke-Chef Thomas Hoffmann. „Wir sehen unsere Aufgabe aber auch darin, für Transparenz zu sorgen.“

Strom- und Gaspreise

Im August 2021 bezogen die Stadtwerke Remscheid die Megawattstunde Erdgas auf dem Weltmarkt für rund 20 Euro. Was damals bereits als teuer galt, ist im Vergleich zu heute günstig. Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine kletterte der Preis zunächst auf 70 Euro. Nachdem der russische Staatskonzern Gazprom nur noch 20 Prozent durch die Pipeline schickt, sind es 140 Euro. Ähnlich entwickeln sich die Preise auf dem Strommarkt. Von 60 Euro je Megawattstunde im August stieg der Preis auf 140 Euro zu Kriegsbeginn im Februar, heute sind dafür 340 Euro fällig.

Standpunkt von Axel Richter: Eine Kraftanstrengung

axel.richter@rga.de

Es ist ein düsteres Bild, das die Spitze der Stadtwerke zeichnet. Doch in dem Wirtschaftskrieg, den der russische Präsident dem Westen erklärt hat, sind wir nicht ganz hilflos. 25 Prozent des jährlichen Gasverbrauchs in Remscheid entfällt auf mehr als 90 energieintensive Industriebetriebe.

Das allermeiste Gas aber wird von den rund 25 000 Haushalten verbraucht, die zu den Kunden der Stadtwerke zählen. In einer gemeinsamen Kraftanstrengung muss es jetzt darum gehen, so viel Gas wie möglich einzusparen. Ob das am Ende reicht, um den Angriff aus Moskau abzuwehren, muss sich erweisen.

Es gar nicht erst zu versuchen, käme allerdings einer Kapitulation gleich. Dazu darf es nicht kommen. Wer den Irren im Kreml von der Nato fernhalten will, der muss dafür sorgen, dass er in der Ukraine scheitert. Dazu braucht die Ukraine Waffen - und wir benötigen zumindest vorübergehend ein bisschen mehr Bereitschaft zum Verzicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
So läuft die Getränkebestellung im Theater
So läuft die Getränkebestellung im Theater
So läuft die Getränkebestellung im Theater
Tannenhof durfte die Bäume fällen
Tannenhof durfte die Bäume fällen
Tannenhof durfte die Bäume fällen

Kommentare