Radfahren in Remscheid

Bürgerbus-Fahrer satteln um fürs Klima

Das Team Bürgerbus hofft auf viele Rad-Kilometer.
+
Das Team Bürgerbus hofft auf viele Rad-Kilometer.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Die Aktion „Stadtradeln“ startet am Sonntag. Jeder kann bis zum 25. Juni in die Pedale treten.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Sie satteln in den nächsten drei Wochen vom Bus aufs Fahrrad um: 14 Fahrer und Familienangehörige des 1. Remscheider Bürgerbus-Vereins nehmen zum zweiten Mal am „Stadtradeln“ teil - dieses Mal mit mehr Pedalstärken. Aber natürlich bedienen die Fahrer auch weiterhin den Bürgerbus.

Im Juni wird fürs Klima gestrampelt

Für Melanie Meuser (36) und ihre Familie ist es mittlerweile selbstverständlich, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen. Über ihren Papa Klaus Walder, Fahrer beim Bürgerbus und in der Fahrradszene schwer aktiv ist, kam sie zum „Stadtradeln“. „Wir bringen die Kinder nun immer mit dem E-Bike und dem Anhänger zur Kita“, berichtet die Laborleiterin, während der kleine Lucius (2) angeschnallt und mit Helm im Thule-Anhänger strahlt. So mancher Mittagsschlaf wurde hier drin schon verbracht. „Die Strecke hätte man sonst mit dem Auto zurückgelegt. Oder 20 Minuten zu Fuß gebraucht.“ Melanie Meuser möchte das „Stadtradeln“ zum Anlass nehmen, künftig öfter Rad zu fahren. Natürlich kommen die E-Bikes und der Anhänger auch mit in den Urlaub in die Berge.

Auch Bernhard Ruthenberg (69) hat sich dem Team Bürgerbus angeschlossen. Sonst ist er immer für die Grünen mitgefahren. „Letztes Jahren waren 20 angemeldet, aber nur vier sind gefahren“, bedauert der Lüttringhauser, der viel und gerne Rad fährt, wie er sagt. Auf jeden Fall zwei Mal die Woche nach Marienheide zum Eisessen und zurück. Für ihn steht beim „Stadtradeln“ der Spaß im Vordergrund.

Der Startschuss fällt jetzt am Pfingstsonntag, 5. Juni. Bis zum 25. Juni treten dann die aktuell 454 Remscheider Radfahrer in 50 Teams kräftig in die Pedale und legen klimagerechte Kilometer zurück. Die besten Gruppen und Einzelradler werden im Anschluss ausgezeichnet. Es handelt sich um eine internationale Kampagne des Klimabündnisses zur Radverkehrsförderung. Die Stadt Remscheid nimmt zum wiederholten Mal teil, um den Radverkehr als klimafreundliche Mobilitätsform zu stärken.

Mitradeln: Wer mitmachen möchte, meldet sich im Internet an. Dies ist auch später noch möglich: Einzelpersonen können teilnehmen, ein Team gründen oder einem Team beitreten. Dieses Jahr sind auch Schulen dabei. Nach der Anmeldung können die gefahrenen Kilometer ab 5. Juni einfach im Online-Kilometer-Buch oder in der Stadtradeln-App eingetragen werden. Radelnde ohne Internet können sich beim Klimaschutzmanagement anmelden: Tel. 16 33 44.
www.stadtradeln.de/remscheid

Lesen Sie auch: Der Fahrrad-Test: Abgase in der Nase und Schlaglöcher

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD

Kommentare