Teilnehmer gesucht

Stadtgutscheine: 17 Händler machen bereits mit

Auch Markus Kärst vom Hotel Kromberg macht mit. Foto: RK
+
Auch Markus Kärst vom Hotel Kromberg macht mit.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Aktion von Stadt und Initiative „Wir sind Remscheid“ sucht weitere Teilnehmer – Lokale Firmen werden unterstützt.

Remscheid. Das Geld soll in der Stadt bleiben. Und zwar bei den Händlern und Gastronomen. Damit Remscheid eine lebenswerte Stadt bleibt – vor allem auch nach der Corona-Krise. Das ist die Idee hinter der Aktion „Stadtgutscheine“.

Die Stadt Remscheid hatte diese Ende Dezember gestartet – und sich tatkräftige Unterstützung von der Initiative „Wir sind Remscheid“ von Kai Mosner und Elias El Ghorchi eingeholt. Wie das System genau funktioniert, erklären wir im Folgenden.

Wer macht mit?

Mittlerweile sind bereits 17 Teilnehmer beim „KeepLocal“-Netzwerk angemeldet: die Branchen reichen von Kosmetik über Wein und Telekommunikation bis hin zu Mode, Fotografie und Gastronomie. „Es gibt aber noch weitere Interessierte“, sagt Mit-Initiator Kai Mosner. „Aktuell bin ich in Gesprächen mit einer größeren Hotelkette. Es bewegt sich was.“

Wie funktioniert der Gutschein?

Bei Modistin Susanne Bollmann, Hüte von Hand an der Hindenburgstraße, gibt es die Gutscheine in gedruckter Version. Alternativ können die Gutscheine auch online ausgewählt und zu Hause ausgedruckt werden. Es gibt vorgefertigte Werte in Höhe von 20, 25, 35, 44, 50, 100 und 250 Euro. „Man kann aber auch einen frei wählbaren Wert eintragen“, erklärt Mosner, der an der Alleestraße das Telekommunikationsgeschäft High-speed Media führt. Online kann via Paypal, Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt werden. „Der Stadtgutschein ist auch eine ideale Geschenkidee.“ https://kaufen.keeplocal.de/city/Remscheid

Wo kann ich den Gutschein einlösen?

Bei allen teilnehmenden Händlern und Gastronomen in ganz Remscheid. Eine Übersicht der Teilnehmer gibt es im Internet (siehe oben).

Was ist die Idee dahinter?

Mit dem Stadtgutschein soll der lokale Handel in Remscheid gestärkt werden – aber auch gezeigt werden, wie breit die Vielfalt vor Ort ist. „Ich selbst wusste zum Beispiel gar nicht, dass es in Lennep einen Wein- und Teeladen gibt, der beispielsweise den Schwebebahn-Gin verkauft“, gibt Mosner zu.

Die Händler sollen künftig zudem präsentiert und die Stärken der Stadt Remscheid damit auch nach außen gezeigt werden. „Ich denke an eine Foto-Aktion wie das Masken-Shooting. Wir müssen an einem Strang ziehen, sonst überleben wir die Pandemie nicht.“

Wo können sich interessierte Händler melden?

Bei Kai Mosner, Tel. (01 62) 2 86 57 00 oder auch per E-Mail: kai@wirsindremscheid.com

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai

Kommentare