Engagement

Sportbund: Nach den Ferien wird warm geduscht

Joachim Hartenstein, Dr. Ralf Flügge, Emel Dutkun, Bodo Monschau, Reinhard Ulbrich und Jürgen Wilhelm (v.l.n.r.) arbeiten im Team für den Remscheider Sport und den mehr als 70 angehörigen Vereinen.
+
Joachim Hartenstein, Dr. Ralf Flügge, Emel Dutkun, Bodo Monschau, Reinhard Ulbrich und Jürgen Wilhelm (v.l.n.r.) arbeiten im Team für den Remscheider Sport und den mehr als 70 angehörigen Vereinen.

Viele Projekte stehen beim Sportbund still, doch in zwei Fällen gibt es gute Nachrichten.

Von Michelle Jünger

Remscheid. Gute wie schlechte Nachrichten musste Reinhard Ulbrich, 1. Vorsitzender des Remscheider Sportbundes, bei der Jahresversammlung verkünden. Viele Projekte sind ins Stocken geraten, andere Projekte wie das Sport-Eck im Allee-Center dagegen sind ein voller Erfolg. Ein Überblick.

Bauprojekte: Der Umbau des Sportplatzes Hackenberg soll wie geplant im November fertig sein, bestätigt Ulbrich. Währenddessen sieht es für die Halle Neuenkamp düster aus. Aufgrund anhaltender Unstimmigkeiten verzögere sich Planung und Umbau. Ebenfalls länger dauert der Umbau am Reinshagen. Grund seien nicht höhere Kosten, aber: „Noch fehlen Teile für den Abschluss des Umbaus“, sagt Ulbrich. Gute Nachrichten gab es hingegen für Ehringhausen. Neben dem Sportplatzumbau entsteht dort ein Mehrgenerationenspielplatz. „Schon lange kommen neben den Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel mit den Kindern dorthin“, führt Ulbrich an. Dementsprechend solle es auch ein Sportangebot für Erwachsene geben. Betreut wird der Platz vom Ehringhauser Turnverein.

Energieeinsparung: Wichtigster Punkt der Energiekrise sind die seit den Sommerferien kalten Duschen. Das Gebäudemanagement hatte die Temperatur eigenständig heruntergedreht. „Die Vereine, wir als Sportbund, aber auch die Politik sind davon überrannt worden“, so Ulbrich. Da sei einiges schief gelaufen, obwohl die Zusammenarbeit mit der Stadt grundsätzlich gut funktioniere. Der Sportbund habe sich daraufhin stellvertretend für die Vereine eingesetzt. „Ab Mitte Oktober ist wieder unbegrenzt Warmwasser da“, sichert der Vorsitzende des Sportbundes den Vereinen zu. Ebenfalls problematisch ist der Stromverbrauch. Dauerbetriebene Kühlschranke und andere Geräte sollten möglichst ausbleiben. Jeder Verein hat aber die Möglichkeit, gemeinsam mit Stadt und Sportbund eine individuelle Lösung zu gestalten. Der Hastener Turnverein habe beispielsweise einen eigenen Stromzähler angeschafft, denn der Kioskbetrieb am Sportplatz müsse weiterlaufen. Für in finanzielle Schieflage geratene Vereine soll zudem ein Notfallfonds eingerichtet werden.

Sportbund-Eck: Als besonderes Highlight bezeichnet Ulbrich das Sportbund-Eck im Allee-Center. Geschäftsführerin Emel Dutkun bestätigt, dass sich seit der Eröffnung im Mai die Anfragen an den Sportbund erhöht hätten. Neben Beratungsangeboten kann man sich dort auch direkt sportlich betätigen. Das Gerät „five Business“ ist klein und passt in jedes Büro. Fünf verschiedene Übungen kann man daran machen. Es kann am Sportbund-Eck ausgetestet werden. Das Ladenlokal im Allee-Center hat mittwochs, freitags und jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Beiträge und Finanzen: Teils schon 2020 und auch 2021 verständigten sich die Vereine und der Sportbund auf halbierte Mitgliedsbeiträge. Das soll auch im kommenden Jahr so bleiben. Pro Vereinsmitglied müssen die Vereine 2023 85 Cent bezahlen. Für die Friesenhalle werden zudem auch in Zukunft keine Nutzungsbeiträge erhoben. Die Reinigung und die Betriebskosten werden vollständig über den Sportbund finanziert. Für den Betrieb des Sportbund-Ecks entstehen jedoch Mehrkosten, weiterhin erhöhte Kosten für Corona-Schutzmaßnahmen wie Masken oder Desinfektionsmittel kommen hinzu. Diese zusätzlichen Ausgaben können voraussichtlich nicht durch die Einnahmen des Sportbundes gedeckt werden. Deshalb soll für 2022 eine höhere Rücklagenentnahme als in den Vorjahren erfolgen. Für 2021 belief sich diese auf 38 000 Euro.

Vorstand

Der alte Vorstand ist auch der neue. Reinhard Ulbrich bleibt als Vorsitzender (Politik und Finanzen). Als stellvertretende Vorsitzende bestätigte die Versammlung Jürgen Wilhelm (Breitensport und Bildung), Dr. Ralf Flügge (Leistungssport und Recht) und Joachim Hartenstein (Sporträume). Der Jugendtag wählte Bodo Monschau erneut zum Vorsitzenden der Sportjugend.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten

Kommentare