Schulwahl 2022

Sophie-Scholl-Gesamtschule: Gemeinsames Lernen steht im Fokus

Die Klasse 5f der Sophie-Scholl-Gesamtschule hat in der Pause viel Spaß auf dem Klettergerüst. Foto: Alexandra Dulinski
+
Die Klasse 5f der Sophie-Scholl-Gesamtschule hat in der Pause viel Spaß auf dem Klettergerüst.

Der RGA stellt in der Serie „Schulwahl 2022“ weiterführende Schulen vor. Diesmal: die Sophie-Scholl-Gesamtschule.

Von Alexandra Dulinski

Remscheid. Die Anmeldetermine für das Schuljahr 2022/23 an Gymnasien, Gesamt- und Realschulen, der Haupt- und Sekundarschule finden vom 31. Januar bis 2. Februar statt. Um Familien bei der Suche nach der richtigen weiterführenden Schule zu unterstützen, stellt der RGA in der Serie „Schulwahl 2022“ alle weiterführenden Schulen vor. Heute: die Sophie-Scholl-Gesamtschule. Die Fragen beantworteten Schulleiter Michael Pötters und Julia Hallmann, Abteilungsleiterin Stufe 5/6.

Was macht die Sophie-Scholl-Gesamtschule so besonders?

Wir sind eine Schule für alle. Alle Bildungsgänge laufen gleichzeitig. Es entscheidet sich nicht schon in der fünften Klasse, welchen Abschluss das Kind macht. Jedes Kind hat hier Zeit, sich zu entwickeln. Bis zur achten Klasse arbeiten wir mit der ganzen Klassengruppe. Dabei legen wir Wert auf das gemeinsame Lernen. Wir haben bis zur 10. Klasse zwei feste Klassenlehrer in einem Team. Dadurch gibt es eine ganz enge Bindung zu den Schülern. In jeder Unterrichtsstunde wird zudem differenziert: So gibt es Material für die ganz Schnellen und einfacheres Material mit zusätzlichen Tipps. Kooperatives Arbeiten ist uns besonders wichtig.

Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es?

Wir sind eine Ganztagsschule. In der Mittagspause gibt es selbstgekochtes Essen unseres Mensavereins. Wir haben keine Hausaufgabenbetreuung, weil es bei uns keine Hausaufgaben gibt. Das heißt aber nicht, dass man nicht mal Vokabeln lernen muss. Wir haben das „Eigenverantwortliche Arbeiten“ (EVA). Dort bekommen die Kinder Aufgaben durch ihre Fachlehrer gestellt, die sie eigenständig bearbeiten. Betreut werden sie durch den Klassenlehrer, von dem sie jederzeit Hilfe bekommen können. Das entlastet die Eltern gehörig.

In einem Logbuch dokumentieren die Kinder ihre Arbeiten, so dass die Eltern dennoch Rückmeldung bekommen. Wir haben einen Spieleraum mit Gesellschaftsspielen, Billard und Kicker. Eine Sozialarbeiterin betreut die Schüler dort. In der Mittagspausenbetreuung haben wir verschiedene Angebote: Musik-AGs, Mindstorm-AG, das Vivarium, in dem sich die Schüler um Tiere kümmern, den Schulgarten, der gepflegt wird, Licht- und Ton-AG, die Kletterwand in der Sporthalle, die sehr gut angenommen wird. Außerdem bilden wir Schüler zu Medienscouts aus, die selbst die Fünftklässler schulen und ihr Wissen weitergeben.

Serie: Schulwahl 2022

Wie ist Ihe Gesamtschule ausgestattet?

Die Klassenräume haben alle Deckenbeamer, HDMI-Anschluss und Dokumentenkamera sowie einen Medienwagen mit einem Laptop. Wir haben vier iPad-Wagen und zwei Notebook-Wagen jeweils mit einem Klassensatz an Geräten. Dazu kommen Computerräume als freie Lernorte, eine Bibliothek mit Computern und eine Dreifeld-Sporthalle mit Kletterwand. Wir haben drei Schulhöfe, Werkräume und eine Schulküche.

Wie fördern und fordern Sie Schüler und Schülerinnen?

Für die 5. und 6. Klasse haben wir neun Angebote in Förder - und Forderkursen, die unter anderem Bewegung, Rechtschreibung, Rechnen und Lernen stärken. Jeder Klassenlehrer weist jedem Kind einen Kurs individuell im zweiten Halbjahr der 5. Klasse zu. Unser Lerncoaching ist ein Beratungsangebot, bei dem Kinder sich nicht ihren Fachlehrern, sondern ganz ohne Notendruck einem Berater anvertrauen können, wenn es beispielsweise um Prüfungsangst oder Lernstrategien geht. In den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Chemie gibt es ab der 9. Klasse die Grund- und Erweiterungskurse. Im Rahmen der Mittagsangebote können sich die Schülern zu Medienscouts, Schulsanitätern, Streitschlichtern und Sporthelfern ausbilden lassen.

Welche besonderen Angebote gibt es außerhalb des regulären Unterrichts?

Wir haben eine aktive Schülervertretung, bieten DELF (Französisch Sprachzertifikat) an und nehmen an Wettbewerben, der Mathe-Olympiade und dem Vorlesetag teil. Wir haben das Angebot der „Gesunden Schule“: die Müsli-Bar, die von Schülern betrieben wird.

Wie wird digitales Lernen umgesetzt?

Wir arbeiten mit der Plattform Teams, in der Aufgaben weitergegeben und Materialien eingestellt werden. Tablets und Notebooks können ausgeliehen werden. Auch nutzen wir Lern-Apps wie Bettermarks in Mathe. Wir versuchen das in den normalen Schulalltag einzubeziehen.

Wie läuft die Berufsvorbereitung an der Sophie-Scholl-Gesamtschule?

Die Talent Company ist das Zentrum unsrer Berufsberatung. Da läuft alles zusammen. Wir kooperieren mit der Universität Wuppertal für die Studienberatung der 12er/13er. Mit den ortsansässigen Unternehmen arbeiten wir eng zusammen, die Info-Veranstaltungen durchführen und Berufe vorstellen. Wir haben die Agentur für Arbeit und Handwerkskammern hier. In Klasse 8 haben wir Orientierungstage, in denen die Schüler drei Tage in einem Unternehmen verbringen. In der 9 steht ein dreiwöchiges Praktikum auf dem Plan. In der Sek I machen wir eine Potenzialanalyse.

Welche Schulpartnerschaften und Austausche existieren?

Wir haben eine Schulpartnerschaft mit dem Collège Saint-Victrice in Bihorel, Normandie. In der siebten Klasse ist ein zehntägiger Schüleraustausch möglich. Außerdem bieten wir einwöchige Sprachfahrten an, in der Mittelstufe in die Nähe von London (England), in der EF nach Salamanca (Spanien). Für die Oberstufe ist eine Rom-Fahrt der Lateiner geplant.

Welches Sportangebot bietet die Sophie-Scholl-Gesamtschule?

Wir bieten klassische Ballsportarten wie Fuß-, Hand- und Basket- und Korfball an, Klettern, Parcours, diverse Tanz-Angebote. Schwimmen im Stadtbad findet in der fünften und sechsten Klasse sowie in der Oberstufe statt.

Beim RGA-Zeitungstreff stellten Achtklässler der Sophie-Scholl-Gesamtschule dem Facharzt Heinz-Wilhelm Esser Fragen zu Marihuana.

Hintergrund

Schülerzahl: 1270

Kollegium: 130 (inklusive Referendare)

Schulleitung: Michael Pötters (seit 2019), aktuell ohne Stellvertreter

Abteilungsleiterin 5/6: Julia Hallmann

Unterrichtszeiten: Beginn: 8.20 Uhr. In der Sek I drei Tage montags/mittwochs/donnerstags bis 15.25 Uhr, dienstags bis 13.20 Uhr, freitags bis 14.20 Uhr. In der Sek II auch länger.

Stundentakt: 65 Minuten

Zügigkeit: Sechszügig (Sek I), vierzügig (Sek II)

Standort: Hohenhagenerstraße 25 – 27 (seit den 90er-Jahren), zur Eröffnung 1990 noch in Lennep.

Kontakt: Tel. 0 21 91/ 9 01 – 6 09, Email: info@sophie-scholl-gesamtschule.de

www.sophie-scholl-gesamtschule.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln

Kommentare