Remscheider Weihnachtscircus

So feiern Artisten Weihnachten im Wohnwagen

Auch wenn nicht viel Platz ist im Wohnwagen – auf den kleinen Weihnachtsbaum (der ist übrigens echt), wollen Loretta Antal und Daniel Togni nicht verzichten. Natürlich feiert auch die kleine Pomeranian-Dame Furby (4) mit. Sie ist auf den Reisen des Artisten-Paars immer dabei. Foto: Doro Siewert
+
Auch wenn nicht viel Platz ist im Wohnwagen – auf den kleinen Weihnachtsbaum (der ist übrigens echt), wollen Loretta Antal und Daniel Togni nicht verzichten. Natürlich feiert auch die kleine Pomeranian-Dame Furby (4) mit. Sie ist auf den Reisen des Artisten-Paars immer dabei.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Loretta Antal und Daniel Togni treten beim Remscheider Weihnachtscircus auf – Am Heiligen Abend kochen sie italienisch-ungarische Speisen.

Remscheid. Wenn Loretta Antal (26) und Daniel Togni (34) am 24. Dezember um 16.30 Uhr die Tür zu ihrem Wohnwagen öffnen und ihnen ein lieblicher Zimtduft entgegenweht, dann ist für sie Weihnachten. Eine kleine Kerze wird so zum Freudenbringer nach dem Arbeitstag – und läutet für die beiden das diesjährige Weihnachtsfest ein, das sie das erste Mal in Deutschland verbringen. Genauer gesagt in ihrem Wohnwagen auf dem Schützenplatz in Remscheid.

Denn Loretta Antal und Daniel Togni sind Artisten beim 4. Remscheider Weihnachtscircus, der vom RGA präsentiert wird. Daher müssen die gebürtige Ungarin und der gebürtige Italiener erst mal arbeiten: Um 14 Uhr startet die Heiligabend-Show, bei der die beiden als Duo Togni in schwindelerregender Höhe Artistik an einem fliegenden Traumfänger zeigen. Die Nummer „Dreamcatcher“ passt dabei besonders gut zu Weihnachten: Beide sind komplett in Weiß gekleidet, der Traumfänger leuchtet und ist mit Federn verziert, und irgendwann schneit es sogar. Zu romantischer Musik zeigen die beiden Artisten eine Show mit Spannung, Dramatik, und ganz viel Liebe. Am Ende gibt es sogar einen Kuss. . . Und der ist nicht gespielt, sondern echt.

Denn das Duo Togni ist auch im privaten Leben ein Paar und hat bereits Nachwuchs: Die kleine Furby (4), ein Pomeranian, begleitet die Artisten bei ihren Reisen rund um die Welt. Die Hündin fühlt sich in dem Wohnwagen pudelwohl – und hat dort sogar ein kleines Prinzessinnenbett mit Plüsch und Vorhang.

Pasta, Lachs und Panettone stehen auf dem Weihnachtstisch der Artisten

Ohne die Familie weit weg von zu Hause Weihnachten zu feiern, ist für die Artisten nicht so schön. „Normalerweise feiern wir Weihnachten mit der großen Familie, jeder bringt etwas mit“, erzählt Daniel Togni. „Aber wir sind es gewohnt, unterwegs zu sein“, sagt Loretta Antal. Damit sie sich zumindest ein bisschen wie zu Hause fühlen, kochen die beiden am 24. Dezember ein italienisch-ungarisches Menü in ihrem Wohnwagen. Was muss dabei für Daniel Togni auf jeden Fall auf den Tisch? „Pasta“, natürlich. Zudem Salmone, also Lachs. „Und was auf keinen Fall fehlen darf, ist Panettone oder Pandoro.“ Die Backwaren werden in Italien traditionell zu Weihnachten gegessen. Der Panettone-Teig wird häufig mit kandierten Früchten und Rosinen verarbeitet, der Pandoro ist ein sternförmiger Kuchen, der mit Puderzucker bestäubt wird.

Loretta Antal kocht zudem die traditionellen ungarischen Káposzta. Das sind Kohlrouladen gefüllt mit Hack, Reis und Paprika. Multikulturell geht es beim Duo Togni also auch auf dem Teller zu. Und vielleicht bekommt Furby auch ein klitzekleines Stück Hühnchen vom Christkind.

Alleine sind sie übrigens nicht: Außer Furby wird auch Benjamin Flame dabei sein, mit dem Loretta Antal und Daniel Togni befreundet sind. Der Artist, der beim Weihnachtscircus verblüffende Hula-Hoop-Darbietungen zeigt, hat seinen Wohnwagen direkt neben dem Duo Togni geparkt. Er kommt aus Belgien. Und vielleicht gibt es abends auch noch ein kleines Get-together mit den anderen internationalen Künstlern im hübsch geschmückten Zirkus-Vorzelt. Hier gibt es schließlich Lichter und viele echte Tannenbäume.

Weihnachtslieder, Kerzen, Grinch-Hausschuhe und mehr sorgt für die richtige Stimmung

Auf Reisen ist es schwer, in die richtige Weihnachtsstimmung zu kommen. Vor allem, wenn das zu Hause nur wenige Quadratmeter umfasst. Dennoch versuchen die Artisten, mit kleinen Dingen für das wohlig-warme Gefühl zu sorgen, das mit Weihnachten einhergeht. Er hört zum Beispiel gerne Mariah-Carey-Songs, sie hat nicht nur kleine Kerzen und flauschige Schneebälle dekoriert, sondern trägt im Advent auch rote Hausschuhe mit grünem Grinch-Kopf. Auch die Bettwäsche ist weihnachtlich.

Vor dem Wohnwagen grüßt ein kleiner Schneemann, innen am Fenster gibt es einen kleinen Tannenbaum. „Der ist übrigens echt. Den Geruch verbinde ich mit Weihnachten“, sagt Loretta Antal, die zugibt: „Was ich vermisse, ist der Schnee.“ Daher mussten die beiden auf dem Remscheider Weihnachtstreff auch erst mal eine Runde Schlittschuh laufen. „Es war richtig schön dort“, sagt Daniel Togni.

Ihre Familien werden die beiden Artisten von Remscheid aus per Videoanruf anfunken. Loretta Antals Familie lebt in Ungarn, Daniel Tognis Familie ist über die Welt verstreut, denn die Tognis sind eine Zirkusfamilie. „Mein Vater ist in Russland, meine Mutter und meine Schwester sind in Las Vegas, und meine andere Schwester ist in Italien.“ In Remscheid kommen sie alle zusammen. Zumindest im Video.

Familien-Shows

Der Remscheider Weihnachtscircus bietet wieder für Familien zwei Vorstellungen zum Sonderpreis an: an den beiden Sonntagen 2. und 9. Januar, jeweils 11 Uhr. Karten gibt es online sowie an der Kasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Wartezeit einplanen!

remscheid-live.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln

Kommentare