Serie: Schulwahl 2022

Leibniz-Gymnasium: In der Überschaubarkeit liegt die Stärke

Freiarbeit, hier die Fünftklässler Elfi und Tijana (vorne), ist ein wichtiger Teil des pädagogischen Konzeptes in der Sekundarstufe 1. Fotos: Roland Keusch
+
Freiarbeit, hier die Fünftklässler Elfi und Tijana (vorne), ist ein wichtiger Teil des pädagogischen Konzeptes in der Sekundarstufe 1.

Der RGA stellt in der Serie „Schulwahl 2022“ Remscheids weiterführende Schulen vor – Heute: das Leibniz-Gymnasium.

Von Andreas Weber

Remscheid. Die Anmeldetermine für das Schuljahr 2022/23 an Gymnasien, Gesamt-, Haupt-, Real- und Sekundarschulen finden vom 31. Januar bis 2. Februar statt. Um Familien bei der Suche nach der richtigen weiterführenden Schule zu unterstützen, stellt der RGA ab heute in der Serie „Schulwahl 2022“ wöchentlich alle weiterführenden Schulen mit ihren Schwerpunkten vor. Zum Auftakt: das Leibniz-Gymnasium. Die Fragen beantwortete Schulleiter Thomas Giebisch.

Was macht das Leibniz-Gymnasium so besonders?

Das Leibniz-Gymnasium hat eine engagierte Schülervertretung, die regelmäßig mit der Schulleitung Probleme bespricht (v. l.): Julia Falow, Linda Petri, Ben Kegelbein, Julia Heynen, Maja Prentzel und Ben Swoboda.

Auf jeden Fall, dass wir ein kleines, überschaubares Gymnasium sind, individuell auf alle Schüler und Schülerinnen eingehen. Ohne dass wir eine Montessori-Schule sind, ist für uns die Freiarbeit nach Prinzipien von Maria Montessori in allen Klassen der Sekundarstufe 1 ein prägendes Element, basierend auf der Erziehung zur Selbstständigkeit. Die Freiarbeit macht 2,5 Schulstunden wöchentlich aus. Dabei gibt es Pflicht- und Kürmaterialien und -aufgaben, die verbunden sind mit drei bis vier Projekten jährlich, die zum Beispiel in der Fertigstellung eines Tier- oder Geometriebuches münden oder in einer Präsentation. Das Leibniz verzichtet für die Fünfer auf eine Kennlernfahrt, sondern studiert seit Jahren mit Erfolg bis zu den Herbstferien ein Musical ein, an deren Ende sechs Aufführungen in der Aula stehen. Stolz sind wir auf unsere engagierte Schülervertretung (SV), die sich unter anderem bei Klassensprecherwahlen einbringt, vor allem als Bindeglied zwischen Schülerschaft und Kollegium fungiert und jede Woche einen „Jour fixe“ mit der Schulleitung hat.

Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es?

Unsere Mensa wird von 13 bis 14 Uhr durch das Hotel Kromberg betrieben mit drei warmen Mahlzeiten, auch vegetarischen Gerichten; die Cafeteria führen die Schlawiner morgens ab 9 Uhr mit belegten Brötchen und kleinen Snacks; die kostenpflichtige Hausaufgabenbetreuung läuft von 13 bis 16 Uhr, ist flexibel buchbar und wird durch drei Lehrer/Erzieher sowie ausgewählte Oberstufenschüler betreut.

Wie ist Ihr Gymnasium ausgestattet?

Wir haben moderne Fachräume für Naturwissenschaften, Kunst und Musik (zwei pro Fach), Duraboards (interaktive Whiteboards) in jedem Klassenraum der Sek I und in fast jedem Kursraum, zusätzlich überall eine grüne Tafel für permanente Visualisierungen. Unser Förderverein ermöglicht eine hochwertige technische Ausstattung der Naturwissenschaften. Es gibt eine große Aula mit exzellenter Licht- und Tontechnik sowie eine moderne Schülerbibliothek.

Wie fördern und fordern Sie Schüler und Schülerinnen?

(Hoch-)Begabte über das „Drehtürmodell“ als freiwilliges Angebot für leistungsstarke Schüler und das „begleitende Springermodell“ (in der 6. bis 8. Klasse mit Überspringen der 7.); ansonsten durch „Schüler helfen Schülern“ als klassenhomogenem Angebot in Kleingruppen für die Sek I, bei dem Neunt- bis Zwölftklässler den Jüngeren helfen.

Welche besonderen Angebote gibt es außerhalb des regulären Unterrichts?

Wir bieten 39 AGs an, darunter klassische und ausgefallene Sportarten wie Fußball, Yoga für Mädchen, Tabata, Rudern oder Einrad sowie Russisch, Alt-Griechisch, aber auch die Teilnahme an der Mathe-Olympiade und am Känguru-Wettbewerb.

Wie wird digitales Lernen umgesetzt?

Durch ein stabiles, flexibel einsetzbares Videokonferenzsystem Cisco Webex. Fast jede Stunde während der Pandemie wurde per Videokonferenz abgehalten; zudem gibt es die intensiv genutzte schuleigene „LG Cloud“ mit vielen Infos und Aufgabentools, das Schüler-Informations-System SIS für eine reibungslose Kommunikation der Schulgruppen und mehrere Klassensätze iPads beziehungsweise Notebooks für variablen Einsatz im Unterricht. Eine iPad-Klasse soll kommen, wenn iPads vom Land offiziell als Lernmittel anerkannt sind.

Wie läuft die Berufsvorbereitung am Leibniz?

Kooperation mit der Uni Wuppertal (Studienberatung, Uniwoche in der Q1/Q2), alle zwei Jahre Berufsmesse im Leibniz mit fast 40 Ausstellern hiesiger Firmen, Unis, dazu Vorträge Ehemaliger über Studiengänge und Berufe; Berufspraktikum in der Einführungsphase, geplant bei G9 wieder in der 10. Klasse als Abschluss der Sek I.

Welche Schulpartnerschaften und Austausche existieren?

Langjähriger wechselseitiger Austausch mit Presov (Slowakei), Förderung individueller mehrmonatiger oder ganzjähriger Austausche, zum Beispiel durch Brigitte-Sauzay-Programm; Zusammenarbeit mit EEI für dreiwöchige Sprachreisen in die USA; Aufbau einer Zusammenarbeit mit einer israelischen Partnerschule in der Nähe von Tel Aviv; alle zwei Jahre eine Reise nach China (Shanghai/Peking), „Paying Guest“-Programm in Sprachschule in Wexford/Irland.

Welches Sportangebot bietet das Leibniz?

Das Fach Sport besitzt einen hohen Stellenwert, auch darin ablesbar, dass Sport als viertes Abiturfach wählbar ist. Wir haben eine moderne Dreifachhalle an der Klausener Straße zur alleinigen Nutzung von 8 bis 16 Uhr, zusätzlich die fußläufig erreichbare, moderne Außenanlage auf dem Jahnplatz in Lüttringhausen; Hallensportfest im Frühjahr; Kooperation mit Handball-Bundesligist BHC; Schwimmen in der 6. und 9. Klasse im Bandwirkerbad in Ronsdorf sowie H2O.

Fakten zum Leibniz-Gymnasium

Schülerzahl: 749

Kollegium: 70 (inklusive Referendare)

Schulleitung: Dr. Thomas Giebisch (seit 2010), Konrektor Philip Esser (seit August 2021)

Erprobungsstufenleiter für die 5/6.: Wolfgang Moll

Unterrichtszeiten: 7.50 bis 13.05 Uhr (bis Stufe 7); Nachmittagsunterricht (ab Stufe 8) bis 15.07 Uhr; das Leibniz ist eine Halbtagsschule; es gibt die kostenpflichtige 13 Plus-Betreuung von 13 bis 16 Uhr für die beiden Stufen 5/6

Stundentakt im Unterricht: 67,5 Minuten

Zügigkeit: dreizügig, nur in zwei Jahrgängen vierzügig

Standort: seit 1993 an der Lockfinker Straße 23 in Lüttringhausen; neben der Grundschule Eisernstein

Kontakt: Tel. (4 69 52-0), schule@leibniz-remscheid.de, www.leibniz-remscheid.de

Hier geht´s zur Vorstellung des Röntgen-Gymnasiums.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
S7 fährt nur noch zweimal die Stunde
S7 fährt nur noch zweimal die Stunde
S7 fährt nur noch zweimal die Stunde

Kommentare