Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss

Schwanenteich: Ab Mai sind wieder Spaziergänge möglich

Mit einem Kran installierten Mitarbeiter der Firma Vornholt aus Borken am Freitag die neue Fußgängerbrücke.
+
Mit einem Kran installierten Mitarbeiter der Firma Vornholt aus Borken am Freitag die neue Fußgängerbrücke.

Ein bisschen Grün noch und ein paar Geländer, dann ist der Schwanenteich fertig und kann wieder für die Bevölkerung freigegeben werden.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. „Wir planen die Bauabnahme für Ende April“, sagt Dagmar Jaspers vom Umweltamt. Ab Mai sind dann voraussichtlich wieder Spaziergänge rund um das Gewässer möglich. Eine wichtige Voraussetzung dafür wurde am gestrigen Freitag geschaffen: Eine neue Brücke schließt die Lücke im Rundweg.

Damit enden die im August begonnenen Umbauarbeiten. Eigentlich habe man damit wesentlich früher fertig sein wollen, räumt Dagmar Jaspers ein. Doch die Witterung habe den Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht: „Wir hatten in diesem Jahr wirklich ausgesprochen schlechtes Wetter.“ Trotzdem habe man den Investitionsrahmen von rund 1,3 Millionen Euro einhalten können.

Ziel der Arbeiten sei es gewesen, die europäische Wasserrahmenrichtlinie umzusetzen, also insbesondere das Gewässer wieder für Fische durchgängig zu machen, erklärt Dagmar Jaspers. Dafür wurde der bisherige Teich quasi zweigeteilt. Die Inseln, die vorher in der Mitte aus dem Wasser ragten, trennen jetzt ein stehendes Gewässer nahe der Autobahn von einem fließenden auf der anderen Seite ab. So können die Fische den Bach nutzen, um bis ins Quellgebiet vorzudringen.

Remscheid: Teich hat jetzt eine Spitzenwasserqualität

Während der nun etwa 3600 Quadratmeter große Teich als Ausflugsziel erhalten bleibt. Der sei so konzipiert, dass das Wasser darin etwa alle zehn Tage ausgetauscht werde, so Jaspers: „Der Teich hat jetzt eine Spitzenwasserqualität.“ Geplant sei, ihn an einen Fischerei-Verein zu verpachten.

Auch der Zufluss wurde neu geregelt. Statt wie bisher parallel zu Autobahn zu verlaufen, schlängelt sich der Tenter Bach nun durch ein Wiesengrundstück und vereinigt sich erst unter der neuen Fußgängerbrücke mit dem Zulauf von der nahen Talsperre. Eine Art Leitsystem sorgt dafür, dass die Fische nicht in die falsche Richtung schwimmen.

Die Brücke, eine Konstruktion aus Stahl und Holz, gefertigt von der Jugendhilfe-Werkstatt Solingen, wurde im Vergleich zu alten leicht versetzt. Sonst wäre einer der Betonpfosten ständig vom Wasser des Bachs umspült worden, sagt Dagmar Jaspers. „So ist es besser fürs Bauwerk und fürs Gewässer.“

Auf Zäune und einen Wald aus Hinweisschildern wolle man an dem beliebten Ausflugsziel bewusst verzichten, betont Jaspers. „Das würde nicht schön aussehen. Wir hoffen auf die Disziplin der Spaziergänger und Radfahrer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Live-Blog:  Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare