Schulwahl 2022

Albert-Einstein-Gesamtschule: Leben und Lernen bilden eine Einheit

Unterricht an der Albert-Einstein-Schule: Die Gesamtschule setzt auf digitale Ausstellung. Foto: Roland Keusch
+
Unterricht an der Albert-Einstein-Schule: Die Gesamtschule setzt auf digitale Ausstellung.

Der RGA stellt in der Serie „Schulwahl 2022“ weiterführende Schulen vor. Diesmal: die Albert-Einstein-Gesamtschule.

Von Timo Lemmer

Die Anmeldetermine für das Schuljahr 2022/23 an den Gymnasien sowie den Gesamt-, Haupt- und Realschulen der Stadt sowie der Sekundarschule finden vom 31. Januar bis 2. Februar statt. Um Familien bei der Suche nach der richtigen weiterführenden Schule zu unterstützen, stellt der RGA in der Serie „Schulwahl 2022“ wöchentlich alle weiterführenden Schulen vor. Heute: die städtische Gesamtschule Albert-Einstein-Schule (AES). Zum Gespräch stand uns Schulleiterin Martina Gathen Rede und Antwort.

Alle Folgen zur Schulwahl 2022

Was macht die AES so besonders?

Schulleiterin Martina Gathen fallen eine Menge Dinge ein: „Wir sind eine Schule des gemeinsamen Lernens, in der Leben und Lernen eine Einheit bilden. Dabei ist die kulturelle Vielfalt unserer Schule eine Stärke und Riesenchance.“ Besonderen Fokus legen die Lehrkräfte darauf, die Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern. Hohen Stellenwert genießt die Sprachförderung. „Mit der Spracheingangsförderung fördern wir die Integration.“ Kinder, die noch Schwierigkeiten haben, werden gezielt unterstützt – zehn zusätzlich Deutschstunden pro Woche stehen über zwei Jahre auf dem Plan. Darüber hinaus genießen alle Schülerinnen und Schüler Förderung über den regulären Unterricht hinaus: „Unsere fachunabhängige Förderung reicht vom Klassencoaching bis zu verschiedenen Gruppenangeboten.“ Peers und Streitschlichter bieten niedrigschwellige Schüler-zu-Schüler-Beratung. Projekte der Erinnerungskultur sowie Anti-Rassismus-Arbeit runden das Profil ab.

Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es?

Die AES ist eine Ganztagsschule mit vielen offenen Mittagsangeboten. „Ganz viele davon sind von Schülerinnen und Schülern organisiert.“ So wird in der helleren Jahreszeit wieder Basketball angeboten, immer gibt es die bewegte Pause, Gesellschaftsspiele oder auch die Möglichkeit, „zu chillen und runterkommen“. Eine Mensa und der Kiosk gehören ebenfalls zum AES-Angebot.

Wie ist Ihre Gesamtschule ausgestattet?

Die AES ist modern aufgestellt und ausgestattet. Die Schulleiterin zählt auf: „Wir haben Nahdistanz-Beamer in allen Klassenräumen. In Gebäude 1 für die älteren Jahrgänge haben alle Räume Whiteboards und Beamer, zusätzlich gibt es zwei Computerräume. Im nächsten halben Jahr wird zudem Gebäude 2 der Jahrgänge 5 und 6 riesig aufholen.“ Dann werden digitale Tafeln und Bildschirme installiert. Besonderen Mehrwert hat der Verleih von 564 I-Pads. Modern sind auch die naturwissenschaftlichen Fachräume.

Wie fördern und fordern Sie Schüler und Schülerinnen?

„Neben der bereits erwähnten Sprachförderung, den Deutsch-Angleichskursen in den Jahrgängen 5 und 6, ist uns die Fachunabhängige Förderung (FuF) besonders wichtig. In unseren acht FuF-Gruppen helfen wir den Schülerinnen und Schülern ganz individuell.“ Ein Beispiel: Die Einstein-Gruppe, die Gathen selbst leitet, hilft Kindern, zu lernen, über einen längeren Zeitraum ruhig und konzentriert lernen und arbeiten zu können. Auch Vertiefungskurse werden angeboten.

Welche besonderen Angebote gibt es außerhalb des regulären Unterrichts?

Hier kommt der beeindruckende AES-Garten ins Spiel. 2018 räumte die Schule einen Förderpreis ab, mit dessen Gewinn in weitere Bänke und Sitzmöglichkeiten investiert wurde. Doch der Garten ist mehr als ein Ruhe- und Rückzugsort: „Mit unseren Erasmus-Gruppen erleben wir hier ganz praktisch Natur und arbeiten in ihr.“ Die Schüler erleben ganz handfest Nachhaltigkeit: „Es werden Beete angebaut, der Teich soll neugestaltet werden, das alles hat praktisch einen ganz hohen Mehrwert. Perspektivisch wollen wir für jeden Abschnitt im Garten einen Klasse verantwortlich machen.“ Hinzukommen Theater-, Tanz- und Medienprojekte in Kooperation mit der Kraftstation. Hier punktet die brandneue Aula mit ihrer Bühne – Schülerinnen und Schüler finden in der AES den idealen Ort, um sich auszuprobieren.

Wie wird digitales Lernen umgesetzt?

Die Schule verleiht I-Pads. Inhalte werden in einer Cloud bereitgestellt. „Dabei vergessen wir nicht, auch die Medienkompetenz an sich zu schulen. In den Bereichen Informieren und Recherchieren, Bedienen und Anwenden sowie kommunizieren und kooperieren.“

Wie läuft die Berufsvorbereitung an der Albert-Einstein-Schule?

„Es ist unser Auftrag, die Schülerinnen und Schüler zu begleiten“, sagt Gathen. Dazu gehört es an der AES, die zukünftigen Absolventen auf den Berufseinstieg vorzubereiten. Mit der AOK gibt es ein Bewerbungstraining, Betriebe werden in der Themenwoche erkundet, auch das BZI besucht. Die Berufsberatung ist regelmäßig in den Klassen zu Gast. Die sogenannte Potenzialanalyse rundet das Angebot ab, zu dem fest ein dreiwöchiges Betriebspraktikum gehört. „Besonders toll ist auch die Kooperation mit den Wupperscouts der Bergischen Universität.“ Schon einige Schülerinnen und Schüler der AES haben ein Wupperstipendium erhalten.

Welches Sportangebot bietet die AES?

Gathen ist zuversichtlich, dass jetzt endlich Bewegung ins Dauerthema „neue Sporthalle“ kommt: „In den kommenden Jahren wird eine neue Dreifach-Sporthalle gebaut. Das ist für die Profilierung unserer Innenstadtschule ein echter Meilenstein.“ Im Zuge dessen wird die alte Halle abgerissen werden, der Schulhof wird sein Gesicht verändern, ein Parkhaus soll entstehen. „Wenn der Komplex steht, ist das ein riesiger Zugewinn.“ Gathen weiter: „Dass Sport ein wichtiges Fach an der AES ist, unterstreichen die vielen Sportangebote in der Mittagspause, die erfolgreichen Teilnahmen an Stadtmeisterschaften und unser Spiel- und Sportfest.“ Im Sport erlebe man viele Schülerinnen und Schüler noch einmal von einer anderen Seite und entdecke Talente.

Fakten zur AES

Schülerzahl: 1172
Lehrkräfte: 102

Schulleitung: Die Schulleitung umfasst sieben Mitglieder um Schulleiterin Martina Gathen (seit 2016) und ihre Stellvertreterin Claudia Schick (seit diesem Schuljahr)
Erprobungsstufenleiterin: Serap Toy

Unterrichtszeiten: 7.45 Uhr bis 15.45 Uhr
Stundentakt: 45 Minuten – häufig wird in Doppelstunden unterrichtet

Zügigkeit: sechszügig bis Jahrgang 10, dann geringer
Standort: Die AES verfügt über zwei innerstädtische Standorte, die fußläufig voneinander entfernt liegen. Die Klassen 5 und 6 werden in der Julius-Spriestersbach-Straße 2 unterrichtet. Die weiterführenden Jahrgänge sind am Hauptstandort in der Brüderstraße 6-8.

Kontakt: Tel. (0 21 91) 46 12 50 (Hauptstandort), Tel. (0 21 91) 46 12 52 50 (Jahrgänge 5 und 6); E-Mail: kontakt@aes-rs.de. Internet: www.aes-rs.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Das DOC ist nicht an den Richtern in Leipzig gescheitert
Das DOC ist nicht an den Richtern in Leipzig gescheitert
Das DOC ist nicht an den Richtern in Leipzig gescheitert

Kommentare