Drei Studienoptionen

Sana-Klinikum eröffnet Pflegekräften die Chance auf ein Studium

Justin Willems (l.) und Sören Kronfeld: Nach dreijähriger Pfleger-Grundausbildung haben sie noch ein Studium aufgenommen. Foto: Timo Lemmer
+
Justin Willems (l.) und Sören Kronfeld: Nach dreijähriger Pfleger-Grundausbildung haben sie noch ein Studium aufgenommen.

Beide Seiten sollen langfristig profitieren.

Von Timo Lemmer

Remscheid. Das Sana-Klinikum Remscheid setzt nun verstärkt darauf, seinen Pflegefachkräften ein Studium zu ermöglichen. „Das ist ein Feld von vielen Weiterbildungsmöglichkeiten in der Pflege, das wir nun öffnen“, erklärt Geschäftsführerin Svenja Ehlers. Die Strategie dahinter: Kräfte binden, die dann noch besser ausgebildet sind, im eigenen Haus bleiben, und so den Standard in Remscheid erhöhen. Und: Der neue Ansatz, der nun erstmals großflächig Anwendung findet, erhöht auf dem umkämpften Pflegemarkt die Attraktivität nach außen.

Die Besten sollen also vor Ort bleiben. Und ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, gibt es neben den Studienfächern Pflegemanagement und -wissenschaft doch auch den Abschluss Pflegepädagogik. Hiermit möchte Sana das eigene Bildungszentrum stärken – im landesweiten Schnitt seien die ausbildenden Lehrkörper inzwischen 50 Jahre alt, weiß Christian Jonda, Leiter der Bildungsakademie. Er war mit Pflegedirektorin Jasmin Shmalia treibende Kraft hinter der Idee, geeigneten Kandidaten ein Studium zu ermöglichen. Shmalia ist seit Mitte 2019 in Remscheid tätig und erklärt: „Wir haben über 30 Führungskräfte bei uns in der Pflege. Die wollen wir halten und vor allem weiterentwickeln.“ Drei Studienoptionen bieten den theoretischen Hintergrund.

Den pädagogischen Weg schlägt Sören Kronfeld ein. Der 35-Jährige schreibt an der Katholischen Hochschule Köln – neben der Fliedner-Fachhochschule Düsseldorf Kooperationspartner – gerade seine Bachelorarbeit. Dank dreijähriger Ausbildung konnte er den Bachelor auf zwei Jahre verkürzen, dann folgen noch einmal zwei Jahre (vier Semester) für den Master. Nach seinem Examen 2012 habe er auf der Intensivstation schnell festgestellt: „Mit meinem Wissen möchte ich etwas anfangen und habe die Azubis immer eingebunden, damit der Qualitätsstandard immer weiter steigt.“ Mittlerweile lehrt Kronfeld schon. Sana unterstützt neben der Organisation, Vorbereitung und Praxis insofern, als dass er für seine Studientage freigestellt wird.

In den Bereich des Pflegemanagements geht Justin Willems (26). Sechs Bachelor- und vier Master-Semester folgen bei ihm auf die dreijährige Ausbildung. „Ich habe früh als stellvertretender und dann Stationsleiter festgestellt, dass ich etwas mit dem Thema Führung machen will.“ Auch er studiert neben seinem Beruf.

„Unser Alleinstellungsmerkmal ist“, untermauern Ehlers sowie Shmalia, „dass wir für alle einen personalisierten Karriereplan festlegen.“ Davon profitieren dann beide Seiten – und am Ende die Patienten. Denn: Die bald hoch qualifizierten Remscheider fühlen sich Sana durch die Chance so verbunden, dass sie bleiben werden.

Auch interessant: Prof. Vera Winter spricht im Interview über das Gesundheitssystem, den Landeskrankenhausplan und die Lage in der Pflege.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben
Diese Busse fallen am Dienstag aus
Diese Busse fallen am Dienstag aus
Diese Busse fallen am Dienstag aus

Kommentare