Blaulicht

Remscheiderin bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Foto: Roland Keusch
+
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

An der Schüttendelle kollidierten am Dienstagabend zwei Fahrzeuge.

Remscheid. Am Dienstag kam es im Kreuzungsbereich Lange Straße / Schüttendelle zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine 35-Jährige schwere Verletzungen zuzog. Das teilte die Polizei am Mittwochvormittag mit.

Die Remscheiderin fuhr gegen 18.50 Uhr mit ihrem Mazda auf der Straße Schüttendelle in Richtung Amtsgericht in den Kreuzungsbereich ein, als zeitgleich ein VW aus der Lange Straße in die Kreuzung fuhr. Die Fahrzeuge kollidierten.

Die Mazda-Fahrerin verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Rettungskräfte brachten sie und ihre zwei Kinder (zwei und fünf Jahre) in ein Krankenhaus. Die beiden Kinder wurden vorsorglich stationär aufgenommen. Der 53-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt.

Der Mazda der Remscheiderin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei bittet Unfallzeugen sich telefonisch unter der 0202-2840 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer
Kinderarzt: Nicht beim ersten Niesen zu Hause bleiben
Kinderarzt: Nicht beim ersten Niesen zu Hause bleiben
Kinderarzt: Nicht beim ersten Niesen zu Hause bleiben

Kommentare