„First Class“-Party ab 16 Jahren

Re-Opening am Freitag: Tanzfabrik feiert die neue Disco-Freiheit

Tanzfabrik-Betreiber Jozef Plavcak (52) hat nicht nur alle Schilder außen erneuern lassen, sondern innen kräftig renoviert. Foto: Roland Keusch
+
Betreiber Jozef Plavcak öffnet nach der Corona-Zwangspause am 4. März seine Tanzfabrik.

Am 4. März darf Jozef Plavcak wieder öffnen. Party steigt unter 2G-Plus-Regel. Die Pandemie fordert ihren Tribut.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Er hatte im November mit der Mallorca-Party und 90er/2000er-Party samt Oli P. gerade wieder nach 18 Monaten aufgemacht, da kam auch schon die nächste coronabedingte Zwangspause. Das war die Party in der Tanzfabrik. Und jetzt, wieder einige Monate später, darf Jozef Plavcak seine Tanzfabrik wieder öffnen: Am kommenden Freitag wird die wiedergewonnene Disco-Freiheit ordentlich gefeiert.

Am 4. März startet um 20 Uhr die „First Class“-Party für alle ab 16 Jahren. „Es ist super, dass wir wieder öffnen dürfen, Freude pur“, beschreibt es der Tanzfabrik-Betreiber. Dennoch sei es nach wie vor schwierig. „Viele Menschen haben immer noch Angst, in die Disco zu gehen.“ Verübeln könne er es den Partygästen freilich nicht, dennoch tue er alles dafür, um für Sicherheit zu sorgen. Die „First Class“ steigt unter der 2G-Plus-Regel, zudem gibt es eine Lüftungsanlage und Desinfektionsmittel.

Ein weiteres Problem betrifft nicht nur Restaurants, sondern auch die Discobranche: Es fehlt Personal, das sich während der Krise anders orientiert hat. So auch in der Tanzfabrik. Interessierte dürfen sich gern melden. Auch das Buchen von Künstlern gestalte sich während der Pandemie schwierig, sagt Plavcak – diese möchten gern mit großem Vorlauf Termine festzurren, der Disco-Betreiber kann jedoch wegen Corona nur kurzfristig planen.

Nach der Wiedereröffnung hat die Tanzfabrik nur samstags geöffnet

Nur für das Re-Opening nach der Corona-Pause öffnet Jozef Plavcak an einem Freitag. Ansonsten will er künftig erst mal nur samstags öffnen. Denn das Ausgehverhalten der Leute hat sich verändert. So steht am Samstag, 5. März, ab 22 Uhr die „1-Euro-Party“ an. Für kommende Woche Samstag, den 12. März, plant Jozef Plavcak zudem wieder eine 90er-Party in der frisch renovierten Disco an der Nordstraße.

Über 80.000 Euro hat er hier investiert, unter anderem in eine aufwendige Licht- und Tontechnik und in die Toilettenanlagen. „Ich möchte etwas für Remscheid tun“, hat er immer wieder betont. „Für mich gibt es kein Aufgeben“, sagt Jozef Plavcak, der die Tanzfabrik Remscheid vier Jahre betreibt.

Wie es künftig weitergeht, das will der Tanzfabrik-Chef nach dem 19. März entscheiden. Denn dann tagt die Bund-Länder-Konferenz wieder.

Infos zu den Partys: facebook.com/TanzfabrikRemscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Nachzahlung? Hilfsanspruch bei hohen Heizkosten
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Flüchtlingsheim bleibt in der Warteschleife
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD

Kommentare