Verkehr

Polizei: Fahrradfahrer müssen sichtbar sein

Die Zahl verletzter Pedelec-Fahrer in Remscheid ist gestiegen. Durch den Motor ist man damit schneller unterwegs.
+
Die Zahl verletzter Pedelec-Fahrer in Remscheid ist gestiegen. Durch den Motor ist man damit schneller unterwegs.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Helm, Leuchten, längerer Bremsweg bei Pedelecs: Hauptkommissar Stefan Weiand gibt Sicherheitstipps.

Von Melissa Wienzek

Ein unsichtbarer Begleiter fährt beim Schwung auf den Fahrradsattel unweigerlich immer auf dem Gepäckträger mit: das Risiko. Denn hier gibt es keine Knautschzone und keine B-Säule. Die bergische Polizei verzeichnet vor allem bei Pedelecfahrern gestiegene Unfallzahlen. Das hängt unweigerlich mit dem generellen Trend zusammen: „Wir können ganz klar einen Anstieg von Fahrradfahrern erkennen - nicht zuletzt auch durch die technischen Möglichkeiten der Motorunterstützung. Hinzu kommt der fortschreitende Ausbau der Trassen“, sagt Stefan Weiand, Polizeihauptkommissar und Sprecher der bergischen Polizei. Wie Radfahrer sicher von A nach B kommen und was überhaupt erlaubt und verboten ist, erklären wir heute.

Worauf sollten Radfahrer im Bergischen achten?

„Grundsätzlich ist der Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung ein guter Ratgeber: gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme“, sagt Weiand. Das heißt: vorausschauend fahren. Gilt übrigens für alle. In Bezug auf Pedelecs ist das übrigens noch ratsamer. „Denn Radfahrer, die früher als nicht so schnell wahrgenommen wurden, sind jetzt mit dem Pedelec deutlich schneller unterwegs.“ Das bedeutet für die motorangetriebenen Fahrräder auch: ein längerer Bremsweg. „Die Bremsen an einem Fahrrad sind anders dimensioniert, die Auflagefläche eines Reifens ist relativ klein“, erklärt Weiand. Den längeren Bremsweg sollten die Zweiradfahrer einkalkulieren. Am besten kann man das bei einem Training üben ().

Wie sieht die richtige Sicherheitskleidung auf dem Rad aus?

Eine Helmpflicht für Fahrradfahrer gibt es nicht in Deutschland. Dennoch sollte ein gut sitzender und verschlossener (!) Helm auf den Kopf, um Kopfverletzungen bei einem Sturz zu vermeiden. Fachgeschäften beraten. Mittlerweile gibt es sogar beleuchtete Helme oder solche mit integriertem Bremslicht. Außerdem: gescheites Schuhwerk. „Keine Badelatschen“, betont Weiand. Damit könne man schnell unter den Pedalen hängenbleiben - autsch. Außerdem sollten Fahrradfahrer grundsätzlich gut sichtbar sein: reflektierende und helle Kleidung, Reflektoren an den Speichen, eine funktionierende Lampe. Oder eben auch der beleuchtete Helm. „Ohne Licht im Dunkeln zu fahren, ist sehr gefährlich“, sagt Weiand.

Eine Woche ohne Auto in RS? Der Selbstversuch

Darf man auf dem Bürgersteig fahren?

„Als Erwachsener sollte man möglichst nicht auf dem Gehweg fahren, Kinder dürfen auf dem Bürgersteig fahren“, sagt der Polizeisprecher. Denn für sie wäre es auf der Straße vielfach viel zu gefährlich. In der Schule trainieren die Kids dann meist das Zweiradfahren.

In wie vielen Fällen waren Radfahrer bei Unfällen beteiligt?

2020 waren es 21 verletzte Radfahrer in Remscheid, 2021 waren es 17. Die Zahl der verletzten Pedelecfahrer ist hingegen gestiegen: von 7 in 2020 auf 12 in 2021. Es gehen nur Unfälle mit Verletzten in die polizeiliche Statistik ein.

Wie oft wird in Remscheid ein Fahrrad gestohlen?

„Wir haben alle paar Tage mal eine Anzeige in Remscheid“, erklärt der Polizeisprecher. Die Dunkelziffer ist natürlich höher. Die Polizei bittet alle Radfahrer daher, ihr Rad besonders gut zu sichern.

Polizei bietet Fahrradtrainings

Auch in diesem Jahr bieten Verkehrswacht und Polizei Fahrradtrainings für alle Altersgruppen auf dem Platz der Jugendverkehrsschule Wuppertal, Ehrenhainstraße 110, an. Die Termine: Dienstag, 28. Juni, Donnerstag, 30. Juni, Dienstag, 5. Juli, Donnerstag, 7. Juli, Dienstag, 12. Juli, Donnerstag, 14. Juli, Dienstag, 19. Juli, Donnerstag, 21. Juli, Dienstag, 26. Juli, Donnerstag, 28. Juli, jeweils von 10 bis 11, 11 bis 12 oder 12 bis 13 Uhr. Teilnahmevoraussetzungen sind ein eigenes Rad, ein Helm und für Kinder zusätzlich ein Erziehungsberechtigter sowie die vollständig ausgefüllte Haftungsausschlusserklärung.

Anmeldung: verkehrsunfallpraevention.Wuppertal@polizei.nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Wohnagentur soll frischen Schub bringen
Wohnagentur soll frischen Schub bringen
Wohnagentur soll frischen Schub bringen
Corona: Inzidenz in Remscheid sinkt
Corona: Inzidenz in Remscheid sinkt
Corona: Inzidenz in Remscheid sinkt

Kommentare