Polizei

Pedelecfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auf der Kreuzung Martin-Luther Straße stieß ein Fahrradfahrer mit einem PKW zusammen.
+
Auf der Kreuzung Martin-Luther Straße stieß ein Fahrradfahrer mit einem PKW zusammen.

Auf der Kreuzung Martin-Luther Straße stieß ein Fahrradfahrer mit einem PKW zusammen.

Remscheid. Am Dienstag verletzte sich ein Pedelecfahrer auf der Kreuzung Martin-Luther Straße zur Gabelsberger Straße bei einem Verkehrsunfall schwer.

Laut Polizei fuhr ein Zweiradfahrer aus Richtung Beethovenplatz kommend in die Kreuzung ein, als zeitgleich ein 69-Jähriger mit seinem Citroen von links angefahren kam. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 42-Jährige von seinem Pedelec auf die Motorhaube des Wagens stürzte und anschließend auf die Straße fiel.

Rettungskräfte brachten den Remscheider zur stationären Behandlung seiner Verletzung in ein Krankenhaus. Es entstand circa 1600 Euro Sachschaden.

Auf der A1 kam es am Dienstag zu einem Unfall zwischen Remscheid und Wermelskirchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe

Kommentare