Falscher Alarm

KOD: Party findet im Sana nicht statt

+

Samstagmittag schauten zwei KOD-Mitarbeiter bei einem ungewöhnlichen Einsatz im Gebäude nach dem Rechten.

Remscheid. Vor dem Sana-Klinikum sorgten die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) in den vergangenen Monaten schon mal für Distanz, wenn sich mehrere Patienten und Besucher geknubbelt hatten und sich näher gekommen waren, als es die Corona-Spielregeln erlauben. Samstagmittag schauten zwei KOD-Mitarbeiter bei einem ungewöhnlichen Einsatz im Gebäude nach dem Rechten. Ein Anrufer befürchtete wohl, dass im Klinikum eine Party stattfindet. Was der besorgte Mitbürger, mutmaßlich ein Patient, als Feier ausgemacht hatte, war jedoch nur der erste digitale Ärztetag im Forum Ovale des Sana-Klinikums.

Möglicherweise irritiert durch die paar Stehtische, die neben einem Büfett aufgebaut waren, hatte der Anrufer die Hotline gewählt. Im Sana ging jedoch – wie immer – alles strikt coronagerecht zu. Sogar mehr als das. 20 Menschen hätten sich in dem riesigen Veranstaltungsraum nach den Abstandsregeln theoretisch gemeinsam dort aufhalten dürfen. „15 waren es aber nur“, erklärt Sandra Lopez Bravo (Sana-Marketing). Neben den Technikern und dem Krankenhaus-Personal im Wechsel und zu unterschiedlichen Zeiten drei externe Referenten.

Alle Teilnehmer hatten vor der Veranstaltung einen Schnelltest machen müssen, auch die beiden RGA-Mitarbeiter, die den Ärztetag begleiteten. Nicht so die KOD-Bediensteten. Die waren ins Forum marschiert, ohne ihre Personalien schriftlich zu hinterlegen, und hatten sich mithin keinem Schnelltest unterzogen. Sana-Geschäftsführerin Svenja Ehlers sah den Kurzauftritt der beiden freundlichen Ordnungsdienstler aus professioneller Warte: „Ich bin dankbar, dass sie ihren Job ernst nehmen und entsprechenden Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen. Das ist in unser aller Sinne.“ AWe

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare