Kasse geöffnet

Ort der Magie: 4. Remscheider Weihnachtscircus startet

Victor Krachinov jongliert mit bis zu sieben Keulen. Foto: Colt
+
Victor Krachinov jongliert mit bis zu sieben Keulen.

Auf dem Schützenplatz steht derzeit der 4. Remscheider Weihnachtscircus, ein kleines Dorf im Dorf. Denn wegen Corona wird dieses Jahr ein Bauzaun rings um das Zirkusareal errichtet.

Remscheid. Mit der teuersten Produktion überhaupt geht der Remscheider Weihnachtscircus, präsentiert vom RGA, am Mittwoch in die vierte Runde: „Magic Moments“ heißt die Show, bei der 26 internationale Artisten bis zum 9. Januar für Spannung im Zelt auf dem Schützenplatz sorgen. Es gilt 2G. Premiere ist Mittwoch um 15 Uhr.

Alle Termine und Karten: remscheid-live.de.

Artikel vom 15.12.2021

Ort der Magie: 4. Remscheider Weihnachtscircus wird aufgebaut

Auf dem Schützenplatz entsteht derzeit der 4. Remscheider Weihnachtscircus, ein kleines Dorf im Dorf. Denn wegen Corona wird dieses Jahr ein Bauzaun rings um das Zirkusareal errichtet.

Von Melissa Wienzek

Hier ist Muskelkraft gefragt: René, Lucas, Fabian und Simon (v. l.) ziehen die Plane zurecht.

Remscheid. Wie eine Roulade, bei der man das Gürkchen vergessen hat, wird die Zirkusplane ausgerollt. Sechs Männer stemmen sich gegen das bunte Röllchen. „1, 2, hopp!“, gibt der Chef des Bautrupps, Hardy Scholl, das Kommando – und alle drücken, bis die Köpfe rot werden. Mützen rutschen ins Gesicht, die Jungs müssen unweigerlich lachen. Gute Laune bei acht Grad – Zirkusleute kennen kein schlechtes Wetter. „Wie kann eine Plane nur so schwer sein?“, fragen sich die Schaulustigen drumherum. Das liegt vermutlich daran, dass das Zirkuszelt einfach riesig ist. Und da kommt eine ordentliche Roulade zusammen.

Remscheid: 2G samt Nachweis erforderlich

Bei schönstem bergischen Nebelwetter arbeiteten sechs Männer am Mittwoch am Ort der Magie: Auf dem Schützenplatz entsteht derzeit der 4. Remscheider Weihnachtscircus, ein kleines Dorf im Dorf. Denn wegen Corona wird dieses Jahr ein Bauzaun rings um das Zirkusareal errichtet. Hier darf nur rein, wer 2G samt Nachweis erfüllt. Eine logistische Meisterleistung mit nur zwölf Händen und schwerem Gerät.

6 Tage dauert der Aufbau insgesamt. Seit Montag sind die Männer schon dran. Nachdem das Grundgerüst steht, werden Bühne und zweiter Boden im Zelt aufgebaut, danach werden Teppiche ausgerollt, das Vorzelt mit Gastrobereich, das Kassenhäuschen und der Frontzaun aufgestellt. Neu: „Dieses Jahr gibt es zur 2G- und Ticketkontrolle einen Einlasscontainer, so dass man trockenen Fußes den Zirkus erreicht“, erklärt Pressesprecher Stefan Ballack.

Remscheider Weihnachtscircus erlebt einen Ansturm

11 Meter – so hoch ist das Zirkuszelt am höchsten Punkt, gemessen an der Unterkante.

4 Der höchste Punkt über dem Zelt ist dieses Jahr sehr hübsch: Vier Remscheider Fahnen wehen darüber im bergischen Wind.

500 So viele Anker versenkt der hydraulische Hammer im Schützenplatz. Schließlich muss das Zelt kräftig gespannt werden. Da kommt ordentlich Zug drauf.

10 So viele Kilometer Kabel werden für die Beleuchtung verlegt. Die Lichterketten hängen bereits. Hardy Scholl hat zudem extra für den 4. Remscheider Weihnachtscircus große Deko-Sterne geschweißt, die mit Lichtern versehen sind. Er freut sich, nach einem Jahr Corona-Zwangspause wieder spielen zu dürfen: „Remscheid, wir sind wieder da!“

15 bis 20 In etwa so viele Weihnachtsbäume kauft das Team direkt nebenan auf dem Schützenplatz beim Christbaumhändler. Denn der Name ist schließlich Programm: Bei diesem Zirkus geht es weihnachtlich-romantisch zu. Und dazu gehören neben vielen Lichtern natürlich auch duftende Tannenbäume.

26 So viele Artisten aus der ganzen Welt reisen in Remscheid für die neue Show „Magic Moments“ an. Mit 150 000 Euro ist es die teuerste überhaupt – nur mit Artisten, ohne Tiere. „Wir hatten Glück: Weil wegen Corona vieles abgesagt wurde, konnten wir für unser Programm hochrangige Top-Acts verpflichten“, sagt Stefan Ballack. Das Duo Togni aus Italien ist zum Beispiel schon da. Ab Freitag reisen die weiteren an. Denn am Samstag starten die Proben. Premiere ist am Mittwoch, 22. Dezember.

20.000 Euro So viel hat der Betreiber in die Sicherheit in Pandemiezeiten investiert. Zwei riesige Luftfilter, jeder über zwei Meter hoch, werden im Hauptzelt und im Vorzelt aufgestellt. Eine Sitzreihe wurde auf eigenes Bestreben hin ausgebaut. Maskenpflicht herrscht die ganze Zeit über.

Freitag Am Freitag öffnet zwischen 12 und 13 Uhr die Zirkuskasse. Dann können auch vor Ort Karten gekauft werden.

Zeiten + Preise

Der 4. Remscheider Weihnachtscircus, präsentiert vom RGA, gastiert vom 22. Dezember bis 9. Januar auf dem Schützenplatz. Vorstellungen täglich 15 und 19 Uhr, sonntags 11 und 15 Uhr. Heiligabend nur um 14 Uhr, Silvester gibt es dieses Mal keine Party, stattdessen die reguläre Vorstellung. Neujahr ist spielfrei. Karten gibt es ab 15 Euro in fünf Kategorien, Rabatt gibt es für Schüler. Mit der RGA-Karte gibt es zudem 5 Euro Rabatt pro Eintrittskarte: www.remscheid-live.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Elektrischer Rückenwind für Radler
Elektrischer Rückenwind für Radler
Elektrischer Rückenwind für Radler
Hier könnte es bald wieder blitzen
Hier könnte es bald wieder blitzen
Hier könnte es bald wieder blitzen
„Miss Germany“: Alexia aus Lennep ist unter den Top 22
„Miss Germany“: Alexia aus Lennep ist unter den Top 22
„Miss Germany“: Alexia aus Lennep ist unter den Top 22
Umweltsünde Bauen: So geht Wohnen nachhaltig
Umweltsünde Bauen: So geht Wohnen nachhaltig
Umweltsünde Bauen: So geht Wohnen nachhaltig

Kommentare