Auf in die Schule!

Optik und Passform müssen beim Ranzen stimmen

Mit den Schulranzen früherer Zeiten haben die heutigen Tornister nicht mehr viel gemein. Ihr Aufbau lehnt sich an den von Wanderrucksäcken an. Eltern und Kindern gefällt das. Zumal der Tragekomfort besser ist. Foto: Christian Beier
+
Mit den Schulranzen früherer Zeiten haben die heutigen Tornister nicht mehr viel gemein. Ihr Aufbau lehnt sich an den von Wanderrucksäcken an. Eltern und Kindern gefällt das. Zumal der Tragekomfort besser ist.

Mode-Trends und gesundheitliche Aspekte rund um den Schulranzen

Von Jutta Schreiber-Lenz und Sabine Naber

Remscheid. An seinem Einschulungstag wird Moritz das erste Mal seinen Ranzen mit Bulli-Motiv auf den Rücken schnallen. Leicht ist ihm die Motiv-Wahl nicht gefallen, schließlich standen noch Fußball-, Weltraum- und Indianer-Tipi- Muster zur Auswahl. Aber schließlich überwog die Verbindung zur familiären Leidenschaft für diese großen Kult-Autos.

Für Mama Lena und Papa Valentin standen aber neben Farbe, Druck und Sticker zum Anheften noch andere Kriterien im Raum, als es um die Wahl des Schul-Tornisters für ihren Sechsjährigen ging: „Neben Gewicht, einer ergonomischen Form, Verstellbarkeit der Tragegurte und einer praktischen Innen- Ausstattung war uns das Stichwort Nachhaltigkeit, nämlich verarbeitete Materialien, faire Produktionsbedingungen und Langlebigkeit, sehr wichtig“, sagt Lena Lenz, die sich vor dem Kauf intensiv ins Thema eingearbeitet hatte.

Moritz Ranzen ist von der Form her eher ein Rucksack, er hat keinen starren Rahmen, nur einen festen Deckel. Ein Trend, den auch Harro Schmidt, Inhaber des Fachgeschäftes Gottlieb Schmidt an der Alleestraße, bestätigen kann. „Was bei Wanderrucksäcken gut funktioniert, das kann für Schulranzen nicht schlecht sein, dachte sich vor rund 12 Jahren die Firma Ergobag. Und das kam bei Eltern und Kindern gut an.“

Das Polster am Rücken des Ranzens wird am Steiß angedrückt, so kann sich das Gewicht des Ranzens besser verteilen. Außerdem lässt sich die Länge des Tornisters verändern. Der Hüftgurt sorgt für Halt. „Wenn das Kind wächst, wächst der Ranzen mit.“ Bildmotive, die angedockt werden können, seien bei den Kindern sehr beliebt, weil man sie umdekorieren oder untereinander tauschen kann. Zum Ranzen gehören eine Federmappe und ein Schlampermäppchen, Sicherheitssets, zum Beispiel Reflektoren, die ohne viel Aufwand angebracht werden, kann man dazu kaufen.

Tornister sollte nicht viel breiter oder länger als der Rumpf sein

„Der Trend zur Individualisierung nimmt zu“, sagt Schmidt, der mit den rund 200 Modellen von sieben Herstellern in seinem Laden einen großen Teil des Ranzen-Angebotes abdeckt. Leer wiegen die Ranzen zwischen 1100 und 1200 Gramm, einige Anbieter werben damit, dass ihr Ranzen weniger als ein Kilogramm wiegt. Die Preise beginnen bei 80 Euro, Top-Modelle kosten um die 300 Euro.

Kinderärztin Sonia von Afferden begrüßt die Zeit und Energie, die in den Kauf von Schultornistern investiert wird. Der Schulrucksack sollte der Größe des Kindes angepasst sein, erläutert sie. Ein zu großer Tornister, der breiter oder länger als der Rumpf des Kindes ist und zu weit unten hänge oder aber auf die Lendenwirbel drücke, könne zu Rückenproblemen führen. Sie empfiehlt breite Trage- und auch Beckengurte.

Auch auf den Sicherheitsaspekt im Verkehr verweist sie im Zusammenhang mit der Größe des Ranzens: „Tragen Kinder ihren Schulranzen beispielsweise zu weit oben, sind sie gezwungen, sich nach vorne zu beugen und ihren Rücken zu überlasten. Ragt der Ranzen deutlich über die Schultern hinaus, behindert dies auch die Sicht des Kindes beim Zurückschauen.“

Ob Prinzessinnen, Schmetterlinge, Dinos oder Autos - die Auswahl der Motive für die Ranzen ist riesig

Alle diese Dinge im Hinterkopf haben die Schulanfänger die Qual der Auswahl: „Für Mädchen gehen die Möglichkeiten über Klassiker wie pinke Prinzessinnen und Einhörner und violette Schmetterlinge weit hinaus, sagt Stefanie Ern vom Solinger Fachgeschäft Matini und zeigt filigrane Muster, die mit Stickern individuell aufgepeppt werden können. „Bei Jungs sind Dinos, Autos und Fußball die Renner.“ Die Farben seien immer weniger knallig geworden. Ern: „Bunt, aber nicht mehr so schrill wie noch vor gar nicht so langer Zeit.“ Inzwischen gehöre eigentlich immer im Endpreis auch weiteres Equipment dazu. „Je nach Anbieter variiert die Zusammenstellung des Pakets.“

Maß nehmen

Um die passende Höhe für den Schulranzen zu ermitteln, messen Eltern den Abstand von der Schulterlinie zur Taille plus etwa fünf Zentimeter. Die Schulterlinie befindet sich etwa auf halber Strecke zwischen Nacken und Schultergelenk. Die Taille liegt in der Höhe des Bauchnabels. Der Ranzen sollte in der Breite zur Statur des Kindes passen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt

Kommentare