Konzert

OnAir bringt Partystimmung in die Kirche

Rote, gelbe, blaue Töne: Die Techniker hatten die Evangelische Stadtkirche in Lennep fantastisch in Farbe gesetzt. Die Band OnAir mit Frontfrau Jennifer Kothe erfüllte alle Erwartungen und lieferte eine Hommage an Musikgrößen wie Queen, Michael Jackson oder Depeche Mode. Foto: Roland Keusch
+
Rote, gelbe, blaue Töne: Die Techniker hatten die Evangelische Stadtkirche in Lennep fantastisch in Farbe gesetzt. Die Band OnAir mit Frontfrau Jennifer Kothe erfüllte alle Erwartungen und lieferte eine Hommage an Musikgrößen wie Queen, Michael Jackson oder Depeche Mode.

A-cappella-Formation und eine tolle Lichtshow begeistern rund 200 Gäste in Lennep.

Von Elisabeth Erbe

Remscheid. Was für ein atemberaubender Auftakt: Mit „Radio Ga Ga“ startete die A-capella- Band OnAir ihr Konzert in der Lenneper Stadtkirche. Und sorgte damit sogleich für Partystimmung. Während erste Veranstalter ihre Einladungen des zunehmenden Infektionsgeschehens zurücknehmen mussten, durften OnAir spielen. 200 Gäste feierten mit.

„Ihr seid total verwöhnt mit Konzerten. Unfassbar, was hier stattfindet“, begrüßte Patrick Oliver die Zuhörer. Recht hat er, denn Johannes Geßner hat in den letzten Jahren hochkarätige Künstler für Lennep gewinnen können. Dazu zählen auch OnAir. Und das nicht nur, weil es das Ensemble in der Casting-Show „The Voice of Germany“ bis in die „Sing-Offs“ schaffte. Längst hat sich die Band eine breite Fangemeinde für sich gewonnen.

„All I ever wanted, all I ever neded, is here, in Remscheid.“

Patrick Oliver, OnAir

Zur aktuellen Besetzung gehören Jennifer Kothe (Sopran), Marta Helmin (Sopran), André Bachmann (Tenor), Patrick Oliver (Bariton und Beatbox) und Kristofer Benn (Bass). Gefühlvoll intonierte das Ensemble „American Boy“ (Estelle) und sorgte mit kraftvollem Beatbox für Begeisterung im Publikum. „Vielleicht läuft euch beim nächsten Lied auch so ein warmer Schauer über den Rücken“, erklärten die Sänger und ließen „Father to Son“ (Phil Collins) erklingen. Zärtlich, sanft, fast engelsgleich sorgte der Titel für Gänsehaut. Jennifer Kothe übernahm die temperamentvollen Songs wie „Hot N Cold“ von Katy Perry. Partystimmung in der Kirche. Der Song wurde perfekt in Szene gesetzt.

Es war eine Hommage an Musikgrößen wie Queen, Michael Jackson, Depeche Mode und Linkin Park. OnAir coverte nicht nur, sie ließen ein völlig neues Arrangement entstehen. Bei „Nothing compares 2U“ von Sinéad O´Connor wurde es ganz still in der Kirche.

Die Lichtershow ließ das Publikum immer wieder staunen. Die Decke der Kirche begann sich zu drehen, alles leuchtete in roten und blauen Tönen, als wäre man in einer anderen Welt. „Ich hab mir dieses Lied gewünscht für das neue Programm“, sagte Marta Helmin über das christliche Lied „Oceans“ von Hillsong United. Hochemotional sang sie die Strophen und ihre Liebe zu Gott wurde in jedem einzelnen Ton deutlich. Stille in der Kirche, danach tosender Beifall.

„Nach diesem Lied passt nur dieser Titel“, sagte Patrick Oliver und sang „Enjoy the Silence“ von Depeche Mode. Kurzerhand wandelte er den Text um und sang „All I ever wanted, all I ever needed, is her in Remscheid“: Alles, was er möchte und braucht, findet er in Remscheid. Das Publikum war restlos begeistert und schenkte stehende Ovationen.

Termin in der Nähe

Wer das Konzert mit OnAir an diesem Wochenende verpasst hat, hat möglicherweise am 8. Dezember die Möglichkeit dazu. Dann spielt die Band in der Nicolai Kirche in Halver. Beginn ist um 20 Uhr. Abhängig ist der Auftritt freilich von der Pandemielage. Weitere Infos unter

ev-kirche-halver.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare