Konzert in der Klosterkirche

Profi unterhält sein Publikum bestens mit Musik und Anekdoten

Oliver Hanf präsentierte in der Klosterkirche Songs von seinen beiden CDs.Foto: Doro Siewert
+
Oliver Hanf präsentierte in der Klosterkirche Songs von seinen beiden CDs.Foto: Doro Siewert

Oliver Hanf und Band trat auf der Lenneper Bühne auf. In seinen Liedern ging es um die Sehnsucht nach dem Süden, das Glück oder die Liebe in schweren Zeiten.

Von Stephanie Arens-Licciardi

Remscheid. Sehnsucht nach dem Süden, von Glück und Liebe in schweren Zeiten, Erinnerungen an die Jugend – Oliver Hanf hat viele Themen, die er in seinen Liedern verarbeitet. Und wenn diese Lieder noch mit der passenden Musikmischung aus Pop-Rock und Anklängen von Country harmonisierend untermalt sind – voila: Das ist Oliver Hanf!

Zum gemütlich-intimen Release-Konzert lud der Sänger, bekannt als Kopf der Jim Rockford Band, nebst Band ins Kulturzentrum Klosterkirche. Rund 50 Besucherinnen und Besucher genossen einen unterhaltsamen Abend mit Hanfs Potpourri seiner zwei Alben, „10 Songs“ und „Hanfarbeit“.

„Es gefällt uns bisher sehr gut“, schwärmen die Besucher Marion und Heiko. Sie sind eingefleischte Fans der Soulshakepartys. Von Oliver Hanfs Soloauftritt sind sie begeistert. „Toll, ihn auch mal solo zu erleben. Und dass er auf Deutsch singt, ist mal etwas ganz anderes.“ Denn wer gedacht hat, Hanf hat nur englischsprachige Lieder im Gepäck, der wurde eines Besseren belehrt.

Musiker hat mehr zu bieten als Coversongs

Der Sänger, der seit den 1980er-Jahren auch als Gitarrist und Komponist unterwegs ist, hat in seinen zwei bisher veröffentlichten Alben mehr zu bieten als Coversongs.

Mit gutturaler und kraftvoller Stimme, instrumental unterstützt von seiner fünfköpfigen Band, Sebi Eichmeier (Keys), Gianni Bello (Saxofon, Akkordeon), Jörg Lenhardt (Gitarre) und Jörg Hedtmann (Drums) weiß der Profi, sein Publikum zu unterhalten, das mit viel Applaus nicht sparte.

Apropos unterhaltsam: Hanf als erfahrener Entertainer und Musiker weiß, seine Zuhörer gekonnt einzubeziehen, und hatte so manche Reiseanekdote von früheren Kumpels oder seinem taubenblauen Kadett D in petto. Selbstredend, dass die 50 Gäste auch gesanglich einbezogen wurden und das „Oh-oh-yeah-yeah“ vielstimmig im Minoritensaal erscholl. Das kam bei Hanf Fans bestens an. „Das Zusammenspiel und die instrumentale Vielfalt der Band finde ich sehr überzeugend“, sagte Gast.

Überhaupt: Die Band wirkte, nach Hanfs Aussage „zusammengewürfelt“ alles andere als das. Die einzelnen Instrumental-Parts und Soli, so von Saxofonist Gianni Bello, wurden ebenso mit viel Applaus honoriert, als auch Hanfs bisweilen tiefgründige Liedtexte, die stets eine Botschaft enthalten oder um eine seiner Erlebnisse kreisten.

Hanf, der seit über 28 Jahren mit der Jim Rockford Band unterwegs ist und federführender Mitorganisator der Soulshakeparty-Reihe – die nächste Reihe steht vom 21. bis 23. Dezember in der Klosterkirche in an – gelang mit Auszügen aus „10 Songs“ und „Hanfarbeit“ ein durchaus gelungener Coup.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5

Kommentare