Helfen

Rotary-Spendenaktion: Remscheider bringen 2000 Verbandskästen für Ukraine

Umtauschaktion von Verbandkästen im Allee-Center: hier Margot Lohmann (r.) mit Barbara Grarfe.
+
Umtauschaktion von Verbandkästen im Allee-Center: hier Margot Lohmann (r.) mit Barbara Grafe.

Von überwältigendem Zuspruch spricht Alexander Holthaus, Präsident der Lenneper Rotarier. Und erklärt, was jetzt mit dem Verbandsmaterial passiert.

Remscheid. Lange Schlangen schon morgens um 10 Uhr - und am Ende sind es mehr als 2000 Verbandskästen, die von Remscheid aus auf die Reise in die Ukraine gehen - hinzu kommen 21.300 Euro Spendengeld für die Aktion „Deutschland hilft“.

Die Rotarier hatten zur Tauschaktion „Alt gegen Neu“ aufgerufen: In der Ukraine wird aktuell Verbandsmaterial benötigt - zugleich tritt hier in wenigen Wochen eine neue Norm für Verbandskästen in Kraft. Drei Tage lang konnte jeder seine alte Verbandstasche bei der Aktion im Allee-Center abgeben und gegen eine neue eintauschen - mit der Bitte um eine Geldspende von mindestens 10 Euro.

Die Firma Holthaus Medical hatte dafür Verbandtaschen gespendet. Ursprünglich war von 1000 Stück die Rede - am Ende sind es rund 2000 geworden, berichtet Alexander Holthaus auf RGA-Nachfrage. Das Spendenaufkommen sei enorm gewesen.

Ukrainer zeigen sich berührt von der Aktion

Am Rande der Aktion habe es zahlreiche Begegnungen gegeben. Durch die Ukraine-Flaggen am Stand seien beispielsweise einige Ukrainer auf die Aktion aufmerksam geworden. Ob es sich um geflüchtete Menschen handelte, sei nicht klar geworden - die Verständigung klappte mit Händen, Füßen und einer Übersetzungs-App. Klar sei aber geworden, dass sie sich sehr berührt und dankbar gezeigt hätten.

Was passiert nun mit den gespendeten Verbandskästen aus Remscheid?

Von Remscheid aus werden die gespendeten Verbandskästen nach Hamburg gebracht. Von dort aus werden die Hilfsaktionen der Rotary-Serviceclubs zentral organisiert, damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie benötigt wird. Per Konvoi werden sie zu lokalen Netzwerken vor Ort gebracht. Neben vier Paletten Verbandsmaterial gehen zahlreiche Spenden von hiesigen Unternehmen mit auf die Reise, darunter allein 5000 Salamis der Firma Steinhaus, berichtet Alexander Holthaus. Die Lions stocken die Spendensumme um 5000 Euro auf.

Viel zu tun über drei Tage hinweg: Auch am Samstag wurde die Umtauschaktion von Verbandkästen im Allee-Center gut angenommen.

Die Firma Mäuler übernimmt die gesamte Logistik außerhalb der Ukraine. Hinzu kommen weitere Waren und Spenden weiterer Unternehmen. Es sei gut zu sehen, dass im Ernstfall alle zusammenstehen, sagt Holthaus. „An diesen Aktionen sind ja nicht nur wir aus Lennep, sondern zahlreiche weitere Serviceclubs aus der Region beteiligt.“ Rotary Club Remscheid, Rotaract, Inner Wheel Club, der Lions Club Remscheid und die Soroptimisten unterstützen die Aktion. -neu/wey/lho-

Remscheid zeigt sich solidarisch mit der Ukraine - So können Sie jetzt helfen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Wo liegen diese Gleise?
Wo liegen diese Gleise?
Wo liegen diese Gleise?
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler

Kommentare