RGA-Wohltätigkeitsaktion

Neuer Rekord für Helft uns helfen: 55.304 Euro an Heiligabend

Die Leserinnen und Leser des RGA haben bereits sagenhafte 55.304 Euro an die RGA-Hilfsaktion Helft uns helfen gespendet.
+
Die Leserinnen und Leser des RGA haben bereits sagenhafte 55.304 Euro an die RGA-Hilfsaktion Helft uns helfen gespendet.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Leserinnen und Leser spenden eifrig für die RGA-Wohltätigkeitsaktion Helft uns helfen. Wir sagen Danke!

Von Melissa Wienzek

Die Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler der Tafel versorgen die Bedürftigen an acht Ausgabestellen.

Die Leserinnen und Leser des RGA haben den Frauen und Kindern vom Frauenhaus sowie der Tafel und ihren Kunden dieses Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht: Sie haben bereits sagenhafte 55.304 Euro an die RGA-Hilfsaktion Helft uns helfen gespendet. Das ist nicht nur ein neuer Rekord an Heiligabend, sondern jetzt schon ein neuer Rekord seit 2006! Damals kamen 63.500 Euro für die „Notbremse“ zusammen. Nur eine Summe war noch höher: 2002/2003 „Hilfe für Pirna“ nach der Überflutung: 175.000 Euro. 2021/2022 lag das Ergebnis bei 48.576 Euro für die Evangelische Jugendhilfe Bergisch Land und die Selbsthilfegruppe „Hör mir zu!“ für pflegende Angehörige von Demenzkranken. „Wir freuen uns bereits jetzt sehr darüber“, sagt der Tafel-Vorsitzende Frank vom Scheidt. Und auch Frauenhaus-Leiterin Karin Heier ist überwältigt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die bislang dazu beigetragen haben, ganz herzlich – seien es die Spenden im Café Sonntag, auf dem Weihnachtstreff, im Teo Otto Theater oder jede Einzelspende. Die Aktion Helft uns helfen, die es seit 40 Jahren gibt, läuft bis Mitte Januar.

„Wir müssen die Kinder aus der Gewalt holen.“

Karin Heier, Frauenhaus-Leiterin
„Helft uns helfen“ Remscheid

Die beiden Einrichtungen können jeden Cent gut gebrauchen. Das Frauenhaus, das acht Plätze plus einen Notplatz für Frauen und 13 Plätze für Kinder bietet, stößt an seine Grenzen. Die vier Vollzeitkräfte werden nur anteilsmäßig vom Land finanziert, eine Regelfinanzierung gibt es nicht. Den Rest muss der Verein Sozialdienst katholischer Frauen erbringen. Weil die Anfragen immer mehr werden und die Fälle immer komplexer, kommt das Team um Karin Heier kaum noch nach. Der Bedarf ist groß. Oberste Priorität hat dabei aber immer eines: „Wir müssen die Kinder so schnell wie möglich aus der Gewalt kriegen“, sagt Heier. Denn je länger Kinder Gewalt erführen – ganz egal, ob sie selbst Opfer seien oder beobachteten –, desto weitreichendere Folgen hat dies für die kindliche Entwicklung, sagt Neropädiater Dr. Thomas Schliermann in der Ärztlichen Kinderschutzambulanz. Ein Interview mit ihm lesen Sie am Mittwoch im RGA.

Magdalena Weber (SkF, l.) und Frauenhaus-Leiterin Karin Heier bieten Frauen und Kindern Schutz in der Not.

Auch die Remscheider Tafel e. V. kommt an ihre Grenzen. Mittlerweile zählt sie 30 Prozent mehr Kunden. „Parallel dazu merken wir, dass Lebensmittelgeschäfte besser kalkulieren und weniger für uns übrigbleibt“, sagt der Vorsitzende Frank vom Scheidt. „Wenn im nächsten Jahr die Zahlen wegen der Inflation und der Energiekosten weiter steigen, dann wären wir am Limit“, sagt er ganz klar. Denn Obst und Gemüse muss die Tafel mittlerweile auf dem Großmarkt dazukaufen, weil viel weniger bei ihnen ankommt und es mehr Kunden gibt. Das mache allein 3000 Euro im Monat aus – hochgerechnet aufs Jahr also 36 000 Euro. „Das werden wir ohne weitere deutliche Spenden nicht aufrechterhalten können.“ Etwa 750 Köpfe zählt die Tafel zurzeit, vor dem Krieg waren es 550. Darunter viele Familien. An sieben Tagen die Woche versorgen die Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler die Bedürftigen an acht Stellen.  

Warum der RGA sich mit einer eigenen Wohltätigkeitsaktion engagiert, erklärt Verleger Bernhard Boll so: „Als führende lokale Tageszeitung nimmt der RGA eine tragende Aufgabe in der Gesellschaft unserer Stadt wahr. Beim Beobachten und seriösen Berichten wollen wir es aber nicht belassen. Wir wollen uns mit unseren ureigenen Möglichkeiten wirkungsvoll einbringen, wichtigen Bürgerengagements nachhaltig Aufmerksamkeit und Rückenstärkung zu schenken.“

Spenden

Die Spenden gehen direkt und abzugsfrei an die beiden Vereine Sozialdienst katholischer Frauen Bergisch Land, der das Frauenhaus trägt, und die Tafel Remscheid. Die Kosten dafür übernimmt die Mediengruppe B. Boll. Wer ebenfalls spenden möchte, findet die Kontodaten stets im Helft-uns-helfen-Logo. Die Namen der Spender werden in den Medien des RGA veröffentlicht, sofern im Verwendungszweck der Überweisung nicht “Keine Veröffentlichung“ angegeben wird. Da uns zurzeit so viele Spenden erreichen, können wir die Spendernamen nur nach und nach abarbeiten. Wir bitten um Verständnis.

Alle Informationen gibt es hier.

Standpunkt von Melissa Wienzek: Einfach unbezahlbar

melissa.wienzek@rga.de

Da sind die Gäste des Teo Otto Theaters, die am Rande der Show „Rockin’ around the Xmas tree“ mal eben 2000 Euro in die RGA-Spendendose geben. Da ist Kantor Peter Bonzelet, der beim offenen Singen in Lüttringhausen wie selbstverständlich den Erlös zum Teil an Helft uns helfen spendet – und seine kleine Tochter Johanna hilft dabei. Da ist Denise Wendland vom Familiencafé, die unermüdlich für den RGA die Werbetrommel rührt, ihr Gebäck für die Aktion verkauft und für die Kinder vom Frauenhaus eine Bescherung macht.

Da ist Jörg Bender, der den Frauen und Kindern eine Kinovorstellung sponsert. Da ist Stefan Ballack vom Weihnachtscircus, der sich ebenfalls für die Aktion starkmacht. Und da sind so viele Leserinnen und Leser, die bislang gespendet haben. Die Namen auf dem Kontoauszug hören gar nicht mehr auf. Dass eine Stadtgesellschaft so zusammenhält, ist einfach nur überwältigend. Und macht gerade in diesen schweren Zeiten Hoffnung. Vielen Dank Ihnen allen!

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
Energiekrise setzt dem H<sub>2</sub>O zu
Energiekrise setzt dem H2O zu
Energiekrise setzt dem H2O zu
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Wer erkennt dieses Haus mit Historie?
Wer erkennt dieses Haus mit Historie?
Wer erkennt dieses Haus mit Historie?

Kommentare